Menü

Rise of the Tomb Raider Grafikvergleich PS4 vs.PS4 Pro

Artikel von | 10.10.2016 um 19:54 Uhr

Mit Rise of the Tomb Raider steht der elfte Teil der Reihe nun auch für die PS4 in den Startlöchern. Ab morgen dürfen wir uns gemeinsam mit Lara Croft auf die Suche nach der Quelle des ewigen Lebens begeben.

Kurz nach Ankündigung der PS4 Pro gaben Square Enix und das Entwickler Team von Crystal Dynamics bekannt, die technischen Möglichkeiten der PS4 Pro für Rise of The Tomb Raider zu nutzen. So soll es laut offizieller Ankündigung 3 Grafikoptionen zur Auswahl geben. Variante 1 ist eine 4k Auflösung mit 30 FPS Darstellung. Variante 2 und 3 Teilen sich eine Auflösung von 1080p und unterscheiden sich an der FPS-Rate die entweder auf 30 oder 60 eingestellt werden kann.

Um ein ersten Eindruck der Unterschiede zu erahnen hat der Youtuber „Cycu1“ ein Grafikvergleich erstellt. Als Grundlage hat er das offiziell PS4 Pro Gameplay-Video von Square Enix genutzt.  Für ein optimales Erlebnis beider Videos ist ein 4k Monitor empfehlenswert.


Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Hallo.

    Ich spiele [SIZE=2]The Rise of the Tomb Raider[/SIZE] seit letzten Freitag und ich finde die Grafik super. Auch das Ambiente und die Orte. Versteckte Tempel und traumhaft schöne Ruinen. Mein einziger Kritikpunkt. Z.T. etwas nervige zúnd zu häufige Quicktime Events gerade am Anfang. Gerade wenn man .B. in Entdeckerstimmung ist. Fand ich schon beim direkten Vorgänger manchmal etwas nervig.

    Ich sterbe in der Regel fast nie. Aber bei diesem TR doch öfter, weil man z.B. nicht zum richtigen Zeitpunkt seinen Eishaken ins Eis geschlagen hat oder irgendeiner QT-Event-Passage.

    Kann man über dieses Manko hinwegsehen ist TR ein klasse Spiel.

    Ich finde den Grafikunterschied nicht gravierend. Mir wäre es egal, ob ich es in 4k oder 1080p spiele.

    Gruß Play (bekennender QTE Haßer) 😉

  2. User Avatar

    Es ist wie immer: solange es nicht natives 4k ist, sind die Unterschiede nicht so dolle… wahrscheinlich entsteht der größte Unterschied in den satteren Farben.

  3. User Avatar

    Hallo Wolvrine.

    Ich bin immer noch der Meinung, daß die Bildschirmauflösung eher unwichtig ist. Bestes Beispiel Resi 4 in HD. Man sieht noch viel stärker alle Kanten, alle Polygone und die matschigen Texturen. Da hilft weder 1080p noch 4k. Für mich entscheidend sind die Polygonanzahl, die Texturenqualität und Texturauflösung, das Bumpmapping, die Anzahl an Möbeln, Krimskrams, Botanik, Pflanzen, … im Level usw.
    Mir ist ein Spiel in 720p lieber, daß Top-Texturen, massig Botanik, Gegenstände bis zu Staub und abblätternden Tapeten hat als ein 4k Spiel mit öden, leeren, langweiligen Leveln. 4k macht erst Sinn, wenn alles andere auch perfekt ist.

    Aber vieleicht kommt irgendwann der Punkt, wo Spiele entsprechend gut aussehen, daß sich 4k lohnen.

    Gruß Play.

  4. User Avatar

    Hallo the_playstation… willkommen zurück.. ist etwas ruhiger geworden hier, wa? 😀

    Ich gebe dir dabei absolut recht, eigentlich meinen wir mehr oder weniger das selbe: solange es nicht ursprünglich für 4k-hdr programmiert wurde, wirste da keine bemerkenswerten unterschied sehen, die positiv sind. ich hab nen 4k-fernseher und ich wette, dass man grafisch an tomb raider keine unterschiede zwischen der ps4pro und der normalen ps4 sieht… warum? naja, weil es eben nicht für 4k programmiert wurde und ob mein TV oder die PS4pro das jetzt hochrechnet ist latte: es ist einfach nur hochgerechnet.
    selbes beispielen bei filmen, etc… klar kommen die DVD in 4k bei mir… aber eben nur hochgerechnet. solange nichts am ori-material entsprechendes gemacht wird, ist es uninteressant.

  5. User Avatar

    scheiß auf die auflösung, für mich wären in vielen spielen die 60fps wesentlich wichtiger als 4k. :mondgesicht:

  6. User Avatar

    Hallo Wolverine.

    Genau. Bei Filmen kommt noch die Tiefenschärfe hinzu. Je hochauflösender das Bild, um so kleiner isst der Tiefenschärfebereich.
    Bei einem Gesicht ist dann z.B. die Nase 4k – scharf. Aber die Ohren nur noch 1080p – scharf, … Man benötigt dann bessere Optiken, … und muß wesentlich mehr Aufwand betreiben.

    Mir gefällt das neue Tombraider bisher ganz gut, weil ich die alten Gemäuer einfach cool finde. Da kommt Indi-Grabräuber-Stimmung auf. 🙂

    Gruß Play.

    Hallo Instynct:

    Stimmt. 60 Hz sind was Feines. Aber mehr muß nicht sein.

    Gruß Play.

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden