The Quiet Man: Der etwas andere Accolades-Trailer

Artikel von 21.12.2018 um 18:44 Uhr

Die immer häufiger auftauchenden Accolades-Trailer sind Trailer, die kurzzeitig nach Veröffentlichung eines neuen Spieles erscheinen und dessen tolle Bewertungen aus verschiedenen Medien hervorheben. Das durchweg schlecht bewertete Spiel The Quiet Man hat nun auch einen solchen Trailer erhalten.

In The Quiet Man spielt man Dane, ein Mann welcher kürzlich sein Gehör verlor und die Grundlage des ganzen Spiels darstellt. Es sollte also ein Spiel ganz ohne Klänge und Stimmen werden (welche nach Release doch noch integriert wurden), eigentlich eine recht kreative Idee. Eine kreative Idee ist nur leider kein Garant für ein erfolgreiches oder zumindest gelungenes Projekt.

In „The Quiet Man“ schlüpfen die Spieler in die Rolle des Protagonisten Dane. Da dieser sein Gehör verlor, sah das Konzept von „The Quiet Man“ vor, dass auch die Spieler keine Klänge und Stimmen vernehmen. Da dieses Konzept auf wenig Gegenliebe stieß, wurde schnell ein Update veröffentlicht, das für eine klassische Soundkulisse sorgte.

Der Sharknado-Effekt

Während die meisten Publisher und Entwickler ihre Fehlgriffe komplett von der Marketing-Bühne verschwinden lassen, entschied sich Square Enix einen anderen Weg einzuschlagen und hofft auf der Trash-Welle reiten zu können. So hat The Quiet Man nun seinen eigenen Accolades Trailer erhalten, welcher die „besonders schlechten“ Kommentare der Spieleindustrie zum Titel aufzeigt. Genug geredet, hier ist der Trailer:

Hat euch der Trailer neugierig gemacht? Habt ihr das Spiel bereits gespielt gehabt?  Seid ihr sogar ein Fan des Spiels? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!