The Last of Us: Naughty Dog hatte zweifel, ob der Titel gut ankommt

Artikel von 07.08.2013 um 21:15 Uhr

Im Juni erschien mit The Last of Us nicht nur der neuste Titel aus dem Hause Naughty Dog, sondern ihr erstes Projekt, nach vielen Jahren Arbeit an der Uncharted-Serie. Das Ende verlief für Naughty Dog natürlich gut und der Titel hat nicht nur überragende Wertungen bekommen, sondern auch hohe Verkaufszahlen erreichen können. Dennoch gab es während der Entwicklung des Spiels öfter einmal Zweifel an dem Erfolg des Titels, wie Creative Director Neil Durckmann von Naughty Dog.

„Es ist so, wenn man eine neue IP veröffentlicht, dann weiß man nicht wo man steht. Man hofft auf das beste und fürchtet das schlimmste, wie Klischeehaft das auch klingen mag.

Es kommt darauf an, zu welchem Zeitpunkt der Entwicklung sie mich fragen würden. Wenn sie mich vor einigen Monaten gefragt hätten, dann würde ich sagen, dass das Spiel schlechte Bewertungen bekommt und ich nicht weiß, wie sich The Last of Us verkaufen wird. Umso näher wir aber an das Release kamen, desto besser war mein Gefühl, da das Spiel dann komplett wurde. Ich erinnere mich noch an die E3. Da sagte ich Bruce Straley (Game Direcotr): „Ich weiß nicht, ob das Spiel gut ankommt.“ Ich selbst habe ja auch Uncharted und es hat dieses Sommer-Blockbuster Gefühl in sich – das Spektakuläre. Bei Last of Us ist das anders, es ist ein eher ein intimes Gefühl beim Spiel. Es gibt viele Szenen, bei denen der Spieler keine Action erlebt und ich weiß nicht, wie die Spieler das finden werden.

Dennoch haben wir beide (Bruce Straley) uns immer gesagt: „Lass uns das Spiel so machen, wie wir es spielen möchten. Lass uns ein Spiel machen, dass es bisher noch nicht gibt. Es wird das Spiel das wir spielen möchten und diese Idee führt uns.“ Das ist das einzige was wir machen konnten, außer hoffen dass die Spieler es mögen werden.“

art-the-last-of-us-preview--1--620x349

Jetzt seid ihr gefragt: Wie fandet ihr The Last of Us?