TV Superstars – Review

Getestet von | 13.02.2011 um 00:00 Uhr

TV Superstars ist Sonys neuestes Party-Spiel und lässt den Spieler an TV-Shows teilnehmen und das mit viel Laune. Wollten Sie schon immer ein Tausendsassa sein, dann gehts hier weiter.

Screenshot

Bevor man in die TV-Shows agieren kann, sollte man für maximalen Spaß zunächst Fotos von sich anfertigen. Das Programm mit der quirligen Marin Flitzer als Moderatorin führt einen zunächst durch die Erstellung des Avatars, mit dem man dank PlayStation Eye zum Star werden kann. Nachdem man ein paar Bilder von sich gemacht hat (eines neutral, eines lächelnd, eines wütend), darf man auch noch einen Slogan wie etwa „go go go“ einsprechen, der einen dann durch das Spiel bei Siegesszenen begleitet. Natürlich darf man auch noch die Haare, die Hautfarbe und mehr anpassen und es geht dann so richtig los.

Screenshot

Die TV-Party kann beginnen

Anfangs darf man sich in vier Gameshows um Ruhmpunkte berreichern. Man beginnt als Z-Promi, doch bis zum A-Promi ist der Weg steinig und voller Spiele! So gilt es, die folgenden Shows zu absolvieren.

Glimmer und Krach

Grafisch ist TV Superstars recht ordentlich aufpoliert worden, allerdings ohne zu glänzen – schließlich ist es ja als Partyspiel mit bis zu vier Spielern gedacht, und dieser Aspekt wurde jederzeit in den Vordergrund gestellt. Die sehr persönlichen Avatare funktionieren hervorragend, auch, wenn das Fotografieren etwas seltsam von statten geht. Der Sound untermalt das knallige Geschehen stets perfekt, wobei man sich relativ oft (vor allem im Einzelspielermodus) den eigenen Slogan sagen hört, sei es in der Werbung oder bei einem Sieg. Aber der Titel passt wunderbar ins Portfolio und unterstreicht die Ambitionen als Partyspiel. Auch die jüngere Zielgruppe dürfte mit TV Superstars ihren Spaß haben.

Screenshot

Steuerung

Bis auf die Gameshow von DIY Raw funktioniert das Spielgeschehen jederzeit perfekt. Die Move-Steuerung wurde klasse implementiert und zeigt vor allem in Frockstar und Big Beat Kitchen ihre Stärken. Bei DIY Raw hingegen läuft einiges falsch: Mangelnde Instruktionen und ein ungenaues Verhalten in der dritten Dimension machen dieses Minigame unnötig hart und verwehren ihnen jegliche Spielfreude.

Lets go to Highscore

Hier macht jedes Spiel doppelt so viel Spaß, da TV Superstars einen eigenen Drive entwickelt, so wenig man ihm das auch anfangs zugetraut hat. Wenn zwei Erwachsene nebeneinander beim Let‘s get Physical laufen und motzen, witzige Werbungen gedreht werden und der Kampf um den Highscore nur so tobt, kann sich so manch anderes Partygame eine Scheibe davon abschneiden.

Screenshot

Atmosphäre

Die Minispiele sorgen mit ihrer Natur dafür, dass keine großartige Atmosphäre aufkommen kann. Immer wieder werden wir aus dem Spielen gerissen, doch gerade diese Fülle an Spielen sorgt dafür, dass Sie stets gerne für eine Runde TV Superstars zurückkommen werden. Die einzigartigen Charaktere runden das Gesamtbild gelungen ab. Wer möchte heutzutage nicht mal ein Star sein?

Gutes

- Dient hervorragend als Partyspiel
- schicke Grafik
- einfache Handharbung

Schlechtes

- Nervige Sound Widergaben
- Kurze Spiele

8.0 Sehr gut

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren