Menü

Resogun im Test – Krachige Voxel-Action auf der PlayStation 4

Artikel von | 04.12.2013 um 18:03 Uhr

Resogun nimmt im PS4-Launch Line-up eine besondere Stellung ein: Nicht nur ist es ein PlayStation 4 exklusiver PSN Titel aus dem Hause Housemarque, es ist zusätzlich auch noch neben Contrast das erste Spiel, das PlayStation Plus Mitglieder kostenlos erhalten können. Werden die sich über dieses Spiel freuen? Wir sagen es euch!

Save the last humans!

Mit eurem Raumschiff ballert ihr euch durch Unmengen an Gegnern, sammelt hin und wieder Power-Ups ein und müsst die letzten noch verbleibenden Menschen retten. So lässt sich das Spielerlebnis von Resogun zusammenfassen. Doch wer hier mit simplen Dauergeballer rechnet, muss sich warm anziehen: Resogun ist aus einem anderen Holz geschnitzt und kommt in waschechter Arcade-Manier daher.
Drei Raumschiffe habt ihr in Resogun zur Auswahl, die sich in ihren Merkmalen unterscheiden: Ferox ist ein Allrounder, Nemesis ist flink, aber schwach, und Phobos ist lahm, hat dafür aber eine riesige Feuerkraft. Sowohl Geschwindigkeit als auch die Durchschlagskraft können in Resogun zum Erfolg führen: Erstens müsst ihr euren Gegnern ausweichen, um nicht in all eure Voxel zerlegt zu werden, doch natürlich müsst ihr sie auch beseitigen, um gar nicht erst in Bedrängnis zu kommen. Neben der Standardwaffe stehen euch dazu noch der Boost des Raumschiffs zur Verfügung, mit dem ihr einfach in irrer Geschwindigkeit die Feinde zerstört und bei geschicktem Einsatz am Ende noch mit einer Druckwelle Schaden macht, die Übersteuerung, die jeweils zu einer Seite hin alles aus dem Weg räumt als auch Bomben, die das komplette Spielfeld leeren. Nur der Boost lässt sich wieder und wieder einsetzen, die anderen sind auf zwei begrenzt, außer, ihr sammelt sie in Form der rar gesäten Power-Ups zusätzlich ein, in denen sich jedoch auch Waffen-Upgrades oder Extra-Leben verstecken können.
Ebenso wie die drei Raumschiffe gibt es auch drei Schwierigkeitsgrade, wobei ihr auch noch einen vierten freischalten könnt. Mit steigender Schwierigkeit wird Resogun in erster Linie schneller, aber auch schwieriger. Insbesondere die Bosskämpfe gewinnen dann endlich an Dynamik, sind aber dennoch nicht so anspruchsvoll, wie es der Rest des Spieles vermuten lassen würde. Insbesondere auf „Anfänger“-Schwierigkeit belohnt euch der Bosskampf eher für das überstandene Level, denn er lässt sich meistens problemlos absolvieren, da ihr nur bestimmte Stellen am Gegner treffen müsst.
Nicht drei, sondern fünf gibt es bei den Leveln, in denen ihr die Menschen retten müsst. Diese sind zwar relativ beeindruckend gestaltet, doch es mangelt ihnen an optischer Abwechslung, was ein generelles Problem in Resogun ist. Im Grunde aber auch nicht tragisch, denn eure Umgebung könnt ihr ohnehin nicht studieren, wenn ihr das Auftauchen der „Keeper“ im Auge behalten wollt. Diese müsst ihr rechtzeitig ausschalten, damit ein weiterer Mensch aus seinem Gefängnis freigelassen wird. Schafft ihr das nicht, ist der Mensch tot. Sicherheit ist nach seiner Befreiung trotzdem noch nicht gegeben, denn ihr müsst die kleinen grünen Männchen noch einsammeln und in Sicherheit bringen. Auch dabei kann noch viel passieren und viel zu oft hört man: „Human lost!“
Resogun ist ein absolut schnelles und abgedrehtes Spielerlebnis. Es ist anspruchsvoll und sehr oft werdet ihr in den Levels scheitern, aber dabei ist das Spiel gar nicht mal frustig. Es spielt sich einfach hervorragend und es macht Spaß, sich immer wieder neu auf die Level einzulassen. Sehr schön kann man sich dabei auch an den Trophäen entlanghangeln und nach und nach diverse Aspekte des Gameplays erlernen. Übrigens kann man online auch im Koop die fünf Level absolvieren. Offline an einer Konsole geht das leider nicht.

Resogun Raumschiffe PS4

Die Macht der Voxel

Resogun bringt als erstes PlayStation 4 Spiel eine Spielwelt mit, die komplett aus Voxeln aufgebaut ist. In der Folge kann jedes Element, in erster Linie also eure Gegner, aber auch euer eigenes Raumschiff, in unzählige Einzelteile zersplittern, die sich dann in aller Pracht über den Bildschirm ergießen.
Resogun sieht einfach fantastisch aus und die Voxel tragen dazu ihren wesentlichen Teil bei. Spielt man Knack, ärgert man sich über die Ruckler bei der Darstellung vieler Elemente, spielt man danach Resogun, freut und wundert man sich schon fast darüber, dass dieses Spiel durchgehend flüssig läuft, denn hier ist noch viel mehr los auf dem Bildschirm. Mitunter ist Resogun sogar der stärkste Launch Titel, denn er führt gekonnt vor, zu was die PlayStation 4 in der Lage ist. Die 1080p Auflösung ist dabei natürlich eine Selbstverständlichkeit.
Im technischen Bereich leistet sich Resogun auch sonst absolut keine Schwächen, die Steuerung geht absolut flüssig von der Hand, der dezente, aber dennoch eingängige Soundtrack unterstreicht die Geschehnisse. Übrigens wird auch der Lautsprecher im Controller zur Sprachausgabe genutzt, denn über ihn werdet ihr zum Beispiel über das Erscheinen der Keeper informiert. Wir empfehlen euch, die Lautstärke des Controllers in den Einstellungen etwas herunterzudrehen, denn ansonsten könnte euch die recht laute Wiedergabe schnell auf die Nerven gehen.

Resogun Voxel PS4

Alles in Sicherheit

Ebenso wie ihr euch freut, wenn ihr alle Menschen in Resogun in Sicherheit gebracht habt, so können sich die Mannen von Housemarque freuen, einen so gelungenen Launch Titel abgeliefert zu haben. Resogun ist ein schnelles, abgedrehtes Arcade-Spielerlebnis, das zwar an sich sehr kurz ist, aber euch trotzdem lange fordern und motivieren wird. Hier muss man sich Trophäen noch verdienen, und etwas Neues zu erreichen, fühlt sich auch wie ein echter Erfolg an. Technisch ist Resogun großartig und führt die Möglichkeiten der PlayStation 4 schön vor. Schade, dass es den Leveln etwas an optischer Abwechslung mangelt und man nicht im offline Koop loslegen kann. Aber vielleicht ist das etwas für ein weiteres Spiel der Entwickler – Wir würden uns jedenfalls darauf freuen!

Resogun Banner PS4 PSinside

Resogun Testbericht

Resogun

  • Release: 29.11.2013
  • Genre: Arcade, Shoot'em up
  • Entwickler: Housemarque
  • Publisher: Sony Computer Entertainment Europe (SCEE)

Gutes

+ Top Technik
+ Anpassbare Schwierigkeit
+ Anspruch ohne großen Frust
+ Raumschiffe mit Unterschieden
+ Motiviert lange

Schlechtes

- Wenig optische Abwechslung
- Nur fünf Levels
- Kein offline Koop

8.2 / 10 Sehr gut

Deine Meinung? Let's Chat!

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden