Project CARS im Test – Übung macht den Meister!

Getestet von | 21.05.2015 um 15:46 Uhr

Project CARS Banner LOGO

Rennsport-Fans gibt es sicherlich mindestens genau so viele wie PlayStation 4 – Besitzer. Aber eine echte Simulation für die NextGen-Konsole? Fehlanzeige. Während die Konkurrenz diese schon hat, müssen wir uns mit Driveclub begnügen und nebenbei hoffen, dass Gran Turismo mal wieder etwas von sich hören lässt. Aber: noch ist nicht aller Tage Abend, denn die Slightly Mad Studios bringen mit Project CARS eine waschechte Simulation auf die PlayStation 4 – zumindest hat man das den Unterstützern via Kickstarter versprochen. Wir verraten euch in unserem Test, ob es die Rennsimulation mit ihren großen Vorreitern aufnehmen kann oder nicht.

MPPUII0-.APAAAIIA

Wetten: Ich bin eine Simulation?

Project CARS beginnt mit einem wirklich coolen Intro, in welchem wir einen Vorgeschmack auf das bekommen, was uns erwarten wird. Neben einem relativ normalen Ford Focus, bekommen wir in dem Einführungsclip aber auch einen Mustang TransAM oder einen Audi R18 LMP1, mehrmaliger LeMans-Sieger, zu sehen. Wer Racing-Simulationen kennt und liebt wird dieses unscheinbare Kribbeln in den Fingern sicherlich schon bemerkt haben. Das Video endet mit dem Project CARS – Logo. Wir sehen 3 Auswahlmöglichkeiten, welche an unser Fahrkönnen angepasst sind. Rookie´s haben keinerlei Erfahrung mit Simulationen und werden bei ihren Rennen tatkräftig unterstützt. Bremshilfen, Lenkhilfen und Gegner auf Kuschelkurs bestimmen hier den Rennalltag. Wer schon weiß, worauf er sich bei dem Titel Rennsimulation einlässt, der wählt den Amateur-Schwierigkeitsgrad. Den Gegnern ist hier die Rennplatzierung nicht mehr ganz egal, und außer ABS, Traktionskontrolle und Stabilitätsprogramm gibt es hier keine Hilfen. Profis hingegen haben direkt von Anfang an nichts zu lachen: Keinerlei Hilfen, Gegner die verdammt gut Auto fahren und auch sonst muss man sich hier um alles selbst kümmern. Ja, das klingt schon sehr nach einer Simulation. Dann landen wir endlich im eigentlichen Menü – zumindest sieht es erst einmal so aus. Denn alles was wir hier sehen ist ausgegraut, bzw. mit Schlössern versehen. Wir können lediglich eine Einzel-Veranstaltung wählen: Dubai Autodrome GP, dazu einen RWD P30 LMP1, 18:00 Uhr, Sonnenschein. Na dann kann es ja losgehen.

Project CARS_20150520114215

Nach einer kleinen Weile im Ladebildschirm befinden wir uns auf der Strecke. Genauer gesagt in unserem Rennboliden, Cockpit-Ansicht. Die Motoren laufen an – gespanntes Warten auf den Start des Rennens. Die Ampel wird eingeblendet. Rot. Rot. Rot. Grün. Und irgendwo dazwischen meldet sich eine Stimme mittels unseres Controller-Lautsprechers zu Wort. Wir sollen aufpassen, und die Kiste bloß heil nach Hause bringen, aber auch versuchen, ein paar Plätze gut zu machen. Ach stimmt. Es war ja längst Grün. Also Vollgas – und zack: runter von der Strecke. Vielleicht lag es einfach nur an den 577 PS unseres Rennautos, aber die 100 km/h haben wir nach 2,59 Sekunden leider  nicht erreicht. Im Gegenteil: Aufgrund dessen, dass wir das Gaspedal direkt aufs Bodenblech durchgedrückt haben, haben wir noch bevor das Rennen überhaupt richtig angefangen hat, eigentlich schon verloren. Wir entscheiden uns aber trotzdem dazu weiterzufahren. Nach den ersten Metern und ein paar Kurven bekommen wir auch ein Gefühl für das Fahrzeug und werden immer besser. Wir sind immer noch Letzter, mit einem Abstand von etwas mehr als 10 Sekunden, aber hey: Auch wenn wir wie Fahranfänger unterwegs sind – im Fahren wird man merklich immer besser.

Man merkt sofort, dass Project CARS kein Driveclub ist – Bleifußgeplagte haben hier schlechte Karten und kommen sehr schnell an ihre Grenzen.

Gutes

-Viele Strecken
-Fuer eine Simulation sehr einsteigerfreundlich
-Detaillierte Fahrzeuge
-Tolle Soundkulisse

Schlechtes

-Etwas maue Fahrzeugauswahl
-Teilweise matschige Texturen
-Teilweise zu harte Strafen, die sich nicht mindern lassen
-Online Bestzeiten mit Freunden vergleichen umstaendlich
-Steuerung und Handling der Fahrzeuge teilweise nicht nachvollziehbar

8.0 Sehr gut

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren