NBA 2K14 – PS4 Review

Getestet von | 30.12.2013 um 00:25 Uhr

Dieses Jahr gibt es für die Basketballfreunde unter uns zwei verschiedene NBA Spiele aus dem Hause 2K Sports. Die Next-Gen Version der PlayStation 4 sollte sich eigentlich von der Version der PlayStation 3 unterscheiden – und besser werden. Ob es gelungen ist oder nicht, könnt ihr in der Folgenden Review lesen.

 “Einfach nur WOW“

Mein erster Eindruck vom Spiel war einfach nur WOW. Ich saß mit offenem Mund vor der PS4. Schon allein das Video am Anfang ist erste Sahne. Gänsehaut-Feeling am ganzen Körper. Dann gings weiter ins Menü und man musste sich seinen MyPlayer erstellen. Dort erkennt man direkt das Können beziehungsweise die Möglichkeiten der neuen Konsolen Generation. Die Spieler, insbesondere die Gesichter, sind gestochen scharf und sehen richtig gut aus. Der Rest ist ungefähr beim Alten geblieben. Nachdem man das Erstellen des MyPlayer abgeschlossen hat, gelangt man ins eigentliche Menü. Meiner Meinung nach ist es ein wenig missglückt auf der PlayStation 4. Da war es bei der 3er Version besser. Aber soll nicht länger stören, man findet trotzdem recht schnell durch.

Dann ging es an das eigentliche Spielen.  Der Ladebildschirm hat sich verändert, es werden nicht mehr die beiden Teams vorgestellt, sondern interessante Fakten rund um das Verhalten der Spieler, wie zum Beispiel, welcher der Spieler ist, der die meisten Dreier wirft, oder es gibt wissenswerte Fakten der NBA echten NBA, als auch Tipps zu den verschiedenen Spielmodi und zur Steuerung. Im Spiel sind dann die gewohnten – erstklassigen – Präsentationen zum Spiel, welches man gerade spielt. Soweit nichts neues, außer das alles noch viel lebendiger und echter wirkt. Ich saß vor dem Fernseher und dachte mir, wie die Entwickler das jedes Mal wieder aufs Neue schaffen, das Spiel so zu verbessern. NBA 2K14 auf der PS3 war grandios, gutes Gameplay und sehr gute Präsentation/Grafik; Aber auf der PS4 ist alles noch besser, alles wirkt viel flüssiger und harmonischer. Grafik ist wirklich grandios! Auch die Zuschauer und die Bank ist viel lebendiger. Auf der PS3 sahen die Zuschauer  noch aus als hätten sie Kartons auf dem Kopf, bei der PS4 wurde das besser gemacht. Viel verschiedenere Zuschauer mit mehr Animationen. Aber da kann man auch noch was verbessern. Ein Spike Lee in voller Knicks-Montur im heimischen Madison Square Garden wäre das i-Tüpfelchen.

Das Spiel an sich läuft perfekt. Spieler wirken oftmals auch intelligenter beim Passen und Fangen. Längere Pässe kommen öfters an als früher, wo der Ball einfach irgendwo ins Aus geschmissen wurde. Gut ist auch, dass alles mit Ball realistischer ist – will man den Ball passen und da ist ein anderer Spieler im Weg, prallt der Ball ab. Gabs zwar früher auch schon, doch dies wurde noch verbessert.

In der Halbzeit gibt es wie gewohnt den “Sprint Halftime Report“. Allerdings mit einem neuen Feature – Doris Burke ist nicht mehr nur direkt im Spiel zu hören als Verstärkung von den drei gelangweilt klingenden Kevin Harlan, Steve Kerr und Clark Kellogg, nein, auch sieht man sie nun in der Halbzeit bei einem Interview mit Spielern oder dem Trainer. Auch wenn sie merkwürdig ausschaut (Doris hätte man wirklich realistischer darstellen können), geben die Spieler Interviews mit ihren echten Stimmen wieder. Das Ganze nennt sich, Achtung, “real Voice“. Aber die Idee und die Umsetzung ist so ganz gut. Auch nach dem Spiel gibt es die echten Stimmen zu hören, was dem Spiel ein Touch mehr Realismus einflößt.

Neuer Modus oder nur neu verpackt?

Dass das Gameplay und die Grafik realistischer sind, war abzusehen, jedoch überrascht der MyPlayer Modus mit einer bisher noch nie dagewesenen Story. Startet man den MyPlayer Modus neu, so steht ihr zuerst mit eurem Spieler auf einem Court in irgendeiner Stadt und bekommt den Bescheid, dass ihr bei dem NBA Draft mit dabei seid. In einem Testspiel könnt ihr euer Können unter Beweis stellen und dies ist auch entscheidend für eure komplette Karriere. Gespräche mit verschiedenen Teams sind natürlich auch mit von der Partie. Außerdem haben die Entwickler weitere neue Geschehnisse ins Spiel eingebracht. So hat man nun einen persönlichen Konkurrenten, den einen die ganze Karriere lang begleitet. Es kann vorkommen, dass andere Spieler euch außerhalb des Spielfeldes unter Druck setzen (auch aus dem eigenen Team), ihr könnt mit verschiedenen Möglichkeiten reagieren, was euch natürlich auch in der Team Hierarchie weiter nach oben als auch nach unten bringen kann.

Natürlich habt ihr auch die Chance mit eurem Spieler online zu spielen. Dieses  nennt sich ab jetzt “Der Park“. Klickt ihr drauf, gelangt ihr zu einem Park, wo schon zig andere Spieler von der ganzen Welt, die auch Basketball spielen wollen. Es gibt die Möglichkeiten 3 gegen 3, 4 gegen 4 und 5 gegen 5. Dafür wurde aber die Trainingshalle ersetzt, in der man damals trainieren konnte, ohne, dass man Online verbunden sein muss.

So wird der MeinSpieler Modus nicht nur noch zum reinen “ein Spiel nach dem anderen“, sondern wird zu einem einzigartigem Erlebnis in den Sportspielen.

Neu ist auch der GM Modus. Naja, eher eine Verbesserung des Association Modus der Vorgänger. Ihr schlüpft in die Rolle des neuen GMs und kontrolliert alle Aspekte des Teams. Je länger ihr dabei bleibt, desto höher steigt ihr im Level auf und könnt umso mehr Teile des Ganzen kontrollieren und euer Team so ändern wie es euch lieb ist (übertrieben gesehen). Wenn ihr erfolgreich genug seid, könnt ihr euer Team auch kaufen und seid dann Geschäftsführer des Konzerns. Spieler und Personal können gefeuert und rekrutiert werden, aber es muss auch auf den Preis geachtet werden. Den könnt ihr durch verschiedenste Dinge steigern, wie zum Beispiel den Preis der Karten, Merchandising oder Imbissstände. Jetzt darf man auch nicht die Fans außer Acht lassen, denn dadurch könnten Fans verloren gehen und das gefällt dem Geschäftsführer überhaupt nicht und es kann sein, dass ihr als GM gefeuert werdet.

Wirklich interessant gestaltet und ja, Spiele spielen kann man auch.

2K hat auch den MyTeam Modus ein wenig umstrukturiert. Bekannt aus anderen Sportspielen, gilt es Karten, also Spieler/Stadien/Teamembleme etc., zu sammeln. Mit diesen Karten bildet man ein Team. Das Team spielt ein wenig und bekommt dafür Punkte. Diese Punkte kann man dann dafür nutzen um andere Kartenpacks zu kaufen, wo möglicherweise bessere Spieler drin sind. Und das geht immer so weiter. Aber das wäre ja zu einfach, denn die Packs sind so übertrieben teuer und die Ausbeute an VC (der In-Game-Währung) ist so gering, das man förmlich dazu gezwungen wird, VC für echtes Geld zu kaufen. Klar, 2K will auch Spieler binden und Geld verdienen, aber nicht, wenn man erst ungefähr 20 Spiele spielen muss, um ein Pack mit 5 Karten zu ziehen, wo dann nur ein Spieler bei ist und der Rest Ramsch ist. Das ist meiner Meinung nach Grenzwertig, aber es wird ja niemand zum Kauf gezwungen. Schön dagegen sind dort wiederrum die vielen verschiedenen Spielformen im Modus. Es gibt ganz viele Turniere und den Dominationsmodus.

Der MyTeam Modus kann auch wirklich Spaß machen. Für mich ist es interessant zu sehen, wie ich mit einem kompletten neuen Team klarkomme und dadurch lernt man auch noch wieder andere Spielweisen

Genuss oder Frust?

NBA 2K steht schon seit Jahren für richtig geniale Basketballsimulationen, die sich stetig verbessern konnten. Auf der PS4 hatte ich dieses Mal keinerlei  Bugs, Grafikaussetzer oder  Verbindungsschwierigkeiten, ich wüsste also nicht, wo ich Punkte abziehen könnte. Einzig allein die Preise der Kartenpacks und die andern angesprochenen Kleinigkeiten sind Kritikpunkte, aber auf wirklich sehr hohen Niveau. Für mich bleibt nur noch eins zu sagen:  Schier endlose Modi und geniales Gameplay, gekrönt mit einer hammer Grafik, wird die PlayStation 4 Version von NBA 2K14 bei jedem Spielen zu einem Basketballgenuss vom aller feinsten.

Gutes

+ geniale Grafik
+ gutes, flüssiges Gameplay
+ viele verschiedene Modi/Möglichkeiten
+ flüssiger Onlinemodus
+ Emotionen der Spieler kann man sehen
+ interaktive Story bei MyPlayer

Schlechtes

- Preise der Packs im MyTeam Modus wurden stark erhöht

9.0 Must Have

Kommentare

Du hast etwas zu sagen?

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Das könnte dich auch interessieren