Menü

John Daly’s ProStroke Golf – Review

Artikel von | 18.12.2010 um 00:00 Uhr

F+F Distribution präsentiert uns ihr neuestes MOVE-Spiel. Golf gehört zu einer der beliebtesten Sportarten und somit auch sehr beliebt bei den Bewegungs-Controllern. Sie sind einfach zu handhaben und bieten in der Regel einen grundsoliden Spielablauf, ohne dass man sich erst stundenlang durch ein Regelwerk arbeiten muss. Ob John Daly’s ProStroke Golf sich nahtlos in die Reihe erfolgreicher Golfsimulationen einreihen kann, erfahrt ihr in dieser Review.

Screenshot

Zielen, schwingen… und natürlich den Ball treffen.

Das etwas schmale Repertoire wird nun durch John Daly’s ProStroke Golf aufgestockt. ProStroke: der Name ist Programm, denn dank des superakkuraten PlayStation Move Controllers verspricht das Spiel ein bisher nie da gewesenes Golferlebnis. Das Handling ist wirklich mal sehr gelungen. Die extrem genau Erfassung der Bewegungen des PlayStation Move Controllers kommen dem Spiel wirklich sehr zu Gute. Man steht am Abschlag, justiert mit der T-Taste noch schnell die Abschlagsrichtung und wechselt dann mit der Move-Taste in den 1st-Person-Modus. In der linken unteren Bildschirmhälfte sieht man nun die Schlagkraftanzeige. Diese fällt natürlich höher aus, je weiter man seinen Arm nach hinten bewegt. Man kann zwar mit einer einfachen Handbewegung den Ball nach vorne dreschen, aber es macht so eigentlich keinen Sinn zu spielen. Es heißt ja nicht umsonst „John Daly’s ProStroke Golf“. Setzt man nicht wie im echten Golf sein Körpergewicht für einen Schwung ein, wird man den kleinen weißen Ball wohl nie profihaft Richtung Loch schlagen können. Dabei sollte man auch noch auf seine Körperhaltung achten, denn verzieht man etwa sein Handgelenk, bedeutet dies, dass der Golfball auch möglicherweise schräg angespielt wird und im nächsten Wasserloch landet.

Screenshot

Steuerung

Man kann das Spiel zwar auch mit dem DualShock-Controller spielen. Damit fühlt sich John Daly’s ProStroke Golf aber nicht wirklich wie ProStroke Golf an… eher, na, sagen wir mal… unausgegoren. Möchte man das Spiel wirklich spielen wie es sich gehört, dann nur mit dem PlayStation Move Controller.

Screenshot

Schlecht anzusehen

Nach dem schönen Abschlag kommt leider die Ernüchterung. Die Gesichtszüge wirken grob und emotionslos. Das gilt auch für den ganzen Menu-Aufbau. Das Gras wirkt für ein Golfspiel emotionslos und bieder. Als wäre das nicht genug, gibt es sogar einen schwerwegiegend Grafikfehler, der die Bälle gelegentlich einfach so verschinden lässt.

Screenshot

Turniere & Karriere

Bei John Daly’s ProStroke Golf versteht man die Turniere als Bonus solange man in dem angeblichen Karriere Modus erstmal gegen John Daly gewonnen hat.
Leider wirkt das auf lange Sicht eher als anstrengend und fördert nicht wirklich den Spielspaß, wobei die Steuerung per Move-Controller eine kleine Entschädigung darstellt. Während der Turniere gibt es Kommentare der Herren Sam Torrance und Peter Kessler. Diese beiden Herren sind für die Kommentare in dem spannenden Turnieren zuständig, um euch auf dem Laufenden zu halten.

Screenshot

Multiplayer

Neben der Challenges und den Turnieren gibt noch weitere Spielmodi, die da wären: Practice, Strokeplay, Matchplay und Four Ball. Im letzten Modus dürfen 4 Spieler zwei Teams bilden und so miteinander gegeneinander spielen. Wenn man online Mitspieler findet, darf man dann natürlich auch so gegeneinander eine Partie Golf zocken.

Screenshot

Fazit

Von John Daly’s ProStroke Golf hat man sich mehr erhofft. Eine echte Alternative zu tiger Woods PGA Tour wünscht sich die Fan-Gemeinde schon lange und nicht zuletzt, seit EA sich auch noch gegen den Gebrauchtspiel-Handel sperrt und zusätzlich abkassiert. Die Umsetzung des Move-Controllers bei John Daly’s ProStroke Golf kann man als sehr gelungen bezeichnen. Wären da aber nicht die allzu kleinen nervigen Fehler, könnte john Daly eine alternative zu den anderen Golf Spielen darstellen. In dieser Form ist es das leider nicht.

John Daly’s ProStroke Golf Testbericht

John Daly’s ProStroke Golf

  • Release: 03.12.2010
  • Genre: Sport
  • Entwickler: Gust Corporation
  • Publisher: O-Games

Gutes

Move-Controller Umsetzung

Schlechtes

Grafik Fehler
Keine Atmosphäre

6.0 / 10 Nicht so gut

Deine Meinung? Let's Chat!

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden