Menü

Guacamelee! 2 im Test – Eine Geschichte um Luchadore, Hühnchen und Skelette

Artikel von | 21.08.2018 um 14:00 Uhr

Macht euch bereit auf unglaublich körperbetonende Leggins und ein trainierten, braungebrannter Körper… Nein, die Rede ist nicht von dem Film wegen dem ihr euren Browserverlauf gestern Abend löschen musstet, sondern von Juan, dem muskelbepackten Luchadore aus Guacamelee! 2. Wir haben Juan auf seinem zweiten Abenteuer begleitet und ob der tolle erste Teil übertrumpft wurde oder ob man lieber in echte Nachos mit Guacame… mole investieren sollte.

Enge Leggins, dicke Muskel und ein Ziegenpriester gegen den Weltuntergang

Der neue Titel Guacamelee! 2 aus der kleinen, aber erfahrenen Entwicklerschmiede Drinkbox ist wie der Name verrät, Nachfolger des 2014 erschienen Vorgängers und schließt auch storytechnisch direkt an diesen an. Besser gesagt, man muss den ersten Teil nicht zwingend gespielt haben, denn Guacamelee! 2 startet mit einem Rückblick, in dem man den letzten Bossfight des ersten Teils erneut spielen muss. Hier kämpft Juan gegen den bösen Calaca, welcher mittels eines dunklen Rituals und der Opferung von Juans Geliebten zu einem riesigen Dämon wird. Juan gewinnt natürlich und verbringt daraufhin 7 glückliche Jahre zusammen mit seiner Familie, als ganz normaler Ehemann, inklusive Wohlstandsbauch.

Doch der Frieden findet sein jähes Ende, als Juan ein paar Avocados für das Abendmahl im Dorf holen soll und sich plötzlich überall merkwürdige schwarze Löcher auftun. Ebenfalls öffnet sich ein Portal, aus dem nicht nur zwei zu Angriffslustige Skelette, sondern auch der verrückte, alte Ziegenpriester Uay Chivo auftauchen. Uay Chivo entschuldigt sich erst für die Skelette die er aus Versehen durchgelassen hat und erklärt, dass das gesamte “Mexiversum” in Gefahr ist.

Denn Uay Chivo kommt aus einem anderen Paralleluniversum, in dem der fiese Luchadore Salvadore die Schlange eines der drei heiligen Relikte gestohlen hat, um die noch heiligere Guacamole des Zeitgottes anfertigen zu können, die ihn sowohl von seiner mysteriösen Krankheit befreien, als auch göttliche Kräfte beschaffen soll. Dass das Universum durch das entwenden der Relikte ins Chaos stürzt ist ihm egal. Also muss Juan erneut zeigen, dass er der stärkste Luchadore ist und folgt Uay Chivo durch das Portal in die dunkelste der Paralleluniversen – die Dimension in der Juan von Calaca getötet wurde und Salvadore an die Macht kam.

Klingt verrückt – ist es auch. Dieser Stil zieht sich durch das ganze Spiel durch. Nicht nur story-relevante Charaktere, sondern auch alle anderen NPCs die ihr trefft, sind in irgendetwas verwickelt oder erzählen etwas, was euch zum lachen bringen kann. so dass nur die wenigsten Spieler freiwillig an NPC vorbei und strickt der Story folgen wollen werden.  Das Abenteuer beginnt!

Juan aus Guacamelee! 2

Der stärkste Luchadore des Mexiversums, Juan!

Mit Piledriver, Suplex und Eier legen das Mexiversum retten

Guacamelee! 2 ist, wie auch schon sein Vorgänger, ein 2D Side-Scrolling Action-Adventure welches zusätzlich dem sogenannten Metroidvania Sub-Genre zugeordnet werden kann. Heißt, ihr rennt, springt und vor allem prügelt ihr euch durch die mexikanische Spielwelt. Das Kampfsystem ist spielend einfach zu erlernen, da Juan mit Viereck Faustschläge kombiniert und mit Dreieck seine Gegner in den Griff nehmen kann, um diese mittels Wrestling Moves wie den Suplex, Piledriver oder auch Das Boot, in die nächste Wand rammen zu können. Je höher die Kombo, desto mehr Energie und Gold gibt es als Belohnung.

Seiten 1 2
Guacamelee! 2 Testbericht

Guacamelee! 2

  • Release: 21.08.2018
  • Genre: Jump'n'Run
  • Entwickler: Drinkbox Studios
  • Publisher: Indie

Gutes

Gelungener Humor
Liebevoll detaillierte 2D-Cartoon Grafik
Toller Soundtrack
Gut umgesetztes Backtracking
Couch Coop mit bis zu 4 Spielern

Schlechtes

Keine Sprachausgabe
Coop mit 4 Spielern etwas unübersichtlich

8.9 / 10 Sehr gut

Deine Meinung? Let's Chat!

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden