Menü

God of War 3 Remastered im Test – Schlachtfest 2.0

Artikel von | 23.07.2015 um 16:49 Uhr

Da Remasters immer noch stark im kommen sind, schickt Sony auch seinen Kriegsgott nochmal ins Rennen. So kann jeder, der God of War 3 erneut oder erstmals spielen will, versuchen, den Olymp zu stürzen. 10  Jahre nach Release des ersten God of War und 5 Jahre nach dem Release von God of War 3, erscheint letzteres erneut für die PlayStation 4. Diesmal in 1080p und 60fps. Wir verraten euch in unserem Test, ob sich der Kauf lohnt.

God of War® III Remastered_20150719193700

RACHE RACHE RAAACHEEEEE!!

Das Spiel startet mit einem Intro, dass euch grob die Handlung und Geschehnisse von Teil 1 und 2 näher bringt. Kurz danach startet auch das eigentliche Spiel und so setzt Teil 3 direkt an das Ende von Teil 2 an. Kratos besteigt mithilfe der Titanen den Olymp, um endlich seine Rache an den Göttern zu vollenden. Wer jetzt schon verwirrt ist, da er die Reihe nicht kennt, für den haben wir ein paar Anhaltspunkte der Vorgänger, damit ihr zumindest grob wisst, warum Kratos so stark auf Rache sinnt. Kratos war einst im Dienst der Götter und verrichtete viele Schlachten für Diese. Da die Götter jedoch wollten, dass Kratos ihnen ewig dient, schmiedeten Sie einen Plan, um ihn ewig zu binden. Zwar verlief alles wie geplant, doch Kratos kam hinter diesem Plan und schwörte sich Rache an den Göttern zu nehmen. Den Göttern, die ihn verraten und verlassen hatten. Ganz so simpel, wie es nun klingt, war das ganze natürlich nicht, dass alles hatte auch einen Hintergrund, doch den wollen wir nicht verraten.

Wo andere Spiele erstmal ruhig und mit einem angenehmen Tutorial starten, lässt euch God of War direkt gegen einen riesigen Boss kämpfen und zwar den Gott Poseidon. Als wäre das nicht schon spektakulär genug, findet der Kampf auf dem Rücken eines Titanen statt. Nach dem ersten, sehr epischen Kampf, steht man auch schon seinem Hauptziel gegenüber, dem König der Götter, Zeus. Leider hat dieser uns schon erwartet und versetzt uns einen harten Schlag, der uns erstmal vom Olymp stürzen lässt. Wir finden uns in Hades Reich wieder und unser oberstes Ziel ist es nun, von hier zu entkommen und uns Zeus erneut zu stellen. Auf dieser Reise treffen wir auf viele Götter und Titanen und da Kratos bekanntermaßen ein toller Gesellschafter ist, sind diese Begegnungen immer sehr angenehm. Es geht jedoch nicht nur darum die Götter zu jagen, ein mysteriöses Mädchen bittet Kratos auch um Hilfe. Freundlich wie der aschfahle Krieger ist, ignoriert er Sie zuerst, nicht wissend, dass Sie eine sehr wichtige Rolle Spielen wird. So viel nun zur Handlung, den Rest könnt ihr selbst rauskriegen.

God of War® III Remastered_20150718132907

Blut, überall Blut

Da Kratos meist sehr ungehalten und nicht gerade zimperlich ist, geht es in God of War 3 ziemlich rabiat zu. Demzufolge fließt auch viel Blut, Körperteile fliegen umher und Leichen säumen Kratos Pfad. Genauso heftig wie Kratos austeilt, genauso stylisch sieht das Ganze auch aus. Mit vier verschiedenen Hauptwaffen zerkloppt ihr die Gegnermassen. Jede dieser vier Waffen, hat einen zugehörigen Zauber und für Zwischendurch gibt es noch Nebenwaffen, die bei Zeiten auch für Rätsel genutzt werden, doch der Reihe nach. Zu Beginn habt Ihr nur die bekannten Kettenklingen, später bekommt ihr noch andere Kettenklingen und später nochmal andere Kettenklingen und Löwenhandschuhe, die aber auch an Ketten sind. Hier hätten wir uns etwas mehr Vielfalt gewünscht, zwar unterscheiden sich die Waffen merkbar, doch im Kern sind es eben Klingen, die an Ketten hängen oder Handschuhe. Das ist aber nur eine Kleinigkeit wenn man ehrlich ist, wäre da nicht das Moveset, den dieses ist auch bei allen sehr ähnlich. So hat jede Waffe einen Spezialangriff auf L1+Viereck, L1+Dreieck oder diese Variationen in der Luft. Allgemein sind die Kombomöglichkeiten etwas minimalistisch, jedenfalls im Vergleich mit anderen moderneren Spielen dieser Art. Aber auch wenn es nun nicht direkt so klingt, machen die Kämpfe sehr viel Spaß. Dafür sorgen auch die tollen Gegner und die Art und Weise, wie man diesen die Lichter ausknipst. Sollten eure vier Standardwaffen nicht reichen, könnt ihr noch auf deren Zauber zugreifen. Zuletzt gibt es dann noch Nebenwaffen – einen Bogen, eine, naja, nennen wir es Taschenlampe oder Stiefel. Diese kann man auch nutzen, um manche Rätsel zu lösen. So kann der Bogen versperrte Wege freiliegen, wohingegen die „Taschenlampe“ Gegner blenden kann oder aber versteckte Orte und Schätze enthüllen kann.

God of War® III Remastered_20150719153627

Alle diese Waffen könnt ihr mit Orbs aufwerten, wie üblich, gibt es diese durch das erlegen von Gegnern oder das finden von versteckten Kisten, die besonders viele Orbs enthalten. Sollte doch mal alles scheitern und ihr seid kurz vor der Niederlage, gibt es noch den letzten Ausweg. Durch das drücken von L3+R3, zückt ihr nämlich das Schwert des Olymps und dann teilt ihr richtig aus, wenn auch nur für kurze Zeit. Doch nochmal zurück zu den Kisten. Neben den Kisten mit roten Orbs, gibt es auch noch Kisten die euch Energie oder Magie geben oder die besonderen Sammelgegenstände enthalten, die euch permanent verstärken. Um genauer zu sein  Minotaurenhörner, Phönixfedern und Gorgonenaugen. Mit diesen erhöht ihr eure maximale Energie oder Magie. Es ist jedoch nicht garantiert, dass Ihr diese auch alle findet, denn teilweise sind diese verdammt gut versteckt. Manchmal sind Sie auch durch die Kamera versteckt, denn diese ist statisch und zwar im ganzen Spiel. Damals hat man sich damit die tolle Grafik erkauft, da man immer nur einen begrenzten Bereich berechnen musste und nicht jede Richtung. Ein Nachteil der statischen Kamera ist jedoch, dass man des öfteren den Überblick verliert oder zeitweise gar nichts sieht. Das war damals und ist auch noch heute, die größte Schwäche des Spiels.

God of War® III Remastered_20150719170449

Seiten 1 2
God of War III Remastered Testbericht

God of War III Remastered

  • Release: 16.07.2015
  • Genre: Hack & Slay
  • Entwickler: TBA
  • Publisher: Sony Interactive Entertainment (SIE)

Gutes

- EPISCH!
- Toller Fotomodus
- Geniale und abwechslunsgreiche Bosse und Momente
- Spassiges Kampfsystem...

Schlechtes

- ...was jedoch ein wenig veraltet ist
- Kamera nicht immer optimal
- Wenig Neuerungen fuer 40+ Euro

8.1 / 10 Sehr gut

Deine Meinung? Let's Chat!

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden