flower – Die blumige PS4-Version im Test

Getestet von | 01.12.2013 um 17:29 Uhr

Vor vielen Jahren brachten uns die Jungs von thatgamecompany ein Spiel, das abseits von den üblichen Spielen sein Dasein fristete und als geheime Perle der PlayStation 3 zu betrachten war: flower begeisterte seine Spieler mit einer faszinierenden Geschichte und einer noch faszinierenderen Idee. Nun hat das Team von BluePoint Games dafür gesorgt, dass wir flower auch als Launchtitel auf der PlayStation 4 bestaunen können, doch wie macht sich der Port? Lohnt sich die Umsetzung auf der PlayStation 4 überhaupt oder sollte man doch lieber einen Bogen um das Spiel mit der Natur machen?
flower-logo

Folge dem Wind…

flower folgt einem gänzlich anderen Konzept als es normale Spiele tun: Während ihr euch sonst in großen Gefechten, wagemutigen Duellen oder rasanten Rennen messen wollt, seid ihr in flower der Wind und müsst verschiedene Blumen zum Blühen bringen, doch das ist nicht eure Hauptaufgabe. Euer Sinn besteht darin, die Welt vom Chaos und Stress zu befreien und mithilfe der Natur dafür zu sorgen, dass sich die Menschen daran erinnern, wie viel Ruhe ihnen die Natur gibt. Das klingt jetzt vermutlich wesentlich langweiliger als es im Endeffekt ist, denn natürlich gibt es auch verschiedene Level, die es in sich haben, in denen sich die Industrie hartnäckig wehrt und euch an eurem Fortschritt hindern möchte.
Im Übrigen müsst ihr nicht unbedingt der Geschichte folgen, ihr könnt euch auch einfach vom Wind und der Musik tragen lassen und eigene Entspannung finden, denn flower bringt euch viele ruhige und entspannende Melodien, die in eine wahre Traumreise entführen.

Flower_psinside_review

Die Vielfalt der Natur

Thatgamecompany bringt uns mit flower nicht nur eine Reise durch die Natur, sondern gobt uns auch interessante Aufgaben auf. Zu Beginn seid ihr ein einzelnes Blütenblatt, dessen Aufgabe noch nicht ersichtlich ist, doch folgt ihr dem ersten Level und somit den Blumen, werdet ihr bald erkennen, welchen Sinn ihr habt. Doch schon zu Beginn wird euch klar, was ihr alles vermagt, denn wenn ihr die leuchtenden Blumen zum Blühen bringt, ergrünt die gesamte Fläche rund um die Blumen, so erweckt ihr bereits das erste Kapitel problemlos zum Leben. Während das Spiel am Morgen beginnt, werdet ihr im Laufe der Geschichte weitere Tageszeiten durchlaufen, so erwartet euch ein Level im Sonnenuntergang und eines bei Nacht, bei dem es darauf ankommt, nicht nur die Blumen erblühen zu lassen, sondern auch die Nacht zum Leuchten zu bringen. flower weist eine unglaublich schöne Landschaft auf, die sehr liebevoll gestaltet wurde und zu mehr einlädt. Schade ist hierbei lediglich die Levelbegrenzung, die uns wieder zurück zum Spiel setzt, ein freies Erkunden ist also leider auch auf der PlayStation 4 nicht möglich. Aber gut, sonderlich tragisch ist das nun nicht, da man trotzdem in den verschiedenen Levels einiges entdecken kann, so beispielsweise den Hinweis auf das Spiel flOw, das in einer Höhle versteckt ist, oder aber vierblättrige Kleeblätter, die entweder versteckt sind oder durch das Erfüllen verschiedener Aufgaben auftauchen.
Sogar die Entwickler haben ihr ganz eigenes Level bekommen, denn die Credits laufen nicht in üblicher Manier am Ende des Spiels durch den Bildschirm, sondern locken den Spieler: So ist es eure Aufgabe im letzten Level jede Blume zum Erblühen zu bringen und den Entwicklern so euren Dank zu zollen. Bei diesen Credits durchlauft ihr zum Teil das Spiel erneut und findet auf spielerische Art heraus, wie viele Leute eigentlich an solch einem Spiel mitarbeiten.

flower-ps4_psinside_review

Man steuert mit dem SIXAXIS

Wie auch schon auf der PlayStation 3 steuert ihr euren Wind mithilfe der SIXAXIS-Steuerung, die in eurem DUALSHOCK 4 Controller eingebaut wurde. Wer sich an damals erinnert, weiß, dass bereits auf der PS3 die Steuerung von flower recht gut war, doch diese wurde nun noch um einiges verbessert, denn sie ist nun wesentlich feinfühliger als auf der vorherigen Konsole. So ist es nun ein Leichtes, die Richtung zu ändern und verpasste Blumen lassen sich wesentlich einfacher erreichen als auf der PS3. Das ist echt gut geworden.
Weniger gut ist dadurch allerdings die Performance, bzw. die Flüssigkeit des Spiels. Auf der PS3 gab es technisch so gut wie keine Macken und auch die PS4-Fassung scheint da gut aufgestellt zu sein, allerdings entpuppt sich die Steuerung gegen Ende hin als etwas fehlerbehaftet, denn so bleiben wir des Öfteren an, nennen wir es mal Levelabschnittsanfängen hängen und müssen warten, bis sich der Wind wieder bewegen lässt. Woran das liegt, konnten wir noch nicht herausfinden, alllerdings geschah dies gegen Ende hin doch etwas häufiger, während es in den vorherigen Abschnitte keine Abzüge gab.
Im Übrigen wurde der DUALSHOCK 4 Controller auch dahingehend genutzt, um die Atmosphäre noch weiter zu steigern, denn so weht euch der Lautsprecher des Controllers entsprechende Spunds um die Ohren und untermalt somit die verschiedenen Level. Das wurde sehr gut umgesetzt.

flower_banner_psinside

Bringen wir die Blumen zum Blühen?

Man kann sagen, was man will, aber flower ist und bleibt ein wahres Meisterwerk, das zwar in wenigen Stunden abgeschlossen ist, aber dennoch einen echten Eindruck hinterlässt. Die PlayStation 4 bringt die Natur in flower sogar noch besser zu Geltung als es auf der PlayStation 3 möglich war, auch wenn es hin und wieder zu leichten Aussetzern kommt. An der Geschichte und am Gameplay wurde jedoch gar nichts verändert, lediglich die SIXAXIS-Steuerung des Controllers ist ein wenig feinfühliger als beim DUALSHOCK 3 Controller, sodass man seinen Blütensturm wesentlich besser lenken kann.
So bleibt uns nur so viel zu sagen: Wer flower auf der PS3 verpasst hat, sollte es sich unbedingt auf der PlayStation 4 ansehen, denn auch ein Wiederspielwert ist gegeben, da man nicht auf Anhieb alles findet. Wer schon einmal flower auf der PS3 spielen konnte, sollte sich das Upgrade auf jeden Fall besorgen, denn es bringt einem eine wunderbare Welt näher – Und der DUALSHOCK 4 Controller trägt mit seinem Lautsprecher so viel mehr zur Atmosphäre bei, wie man denken mag. Auch wenn es nur ein PSN-Spiel ist, empfehlen wir jedem Spieler die Erfahrung.

Gutes

+ Sehr schöne Geschichte
+ Entspannende Atmosphäre
+ Innovatives Gameplay
+ Gute Nutzung des Controllers (SIXAXIS, Lautsprecher)

Schlechtes

- Leichte Macken in der Steuerung
- Kurze Spieldauer, Wiederspielwert fragwürdig

9.0 Must Have

Kommentare

Das könnte dich auch interessieren