Street Fighter V – In-Game Werbung wieder aus dem Spiel entfernt

Artikel von 28.12.2018 um 18:51 Uhr

Capcom probierte kürzlich, Geld mittels In-Game Werbung in Street Fighter V zu verdienen, hat diese Neuerung jedoch vorerst wieder aus dem Spiel entfernt.

In der Regel werden Spiele durch den erstmaligen Kauf und danach mittels Story-DLCs oder auch Mikrotransaktionen finanziert. Doch die Entwickler oder deren Inhaber kommen stets mit neuen Ideen, wie sich der Spaß finanzieren lässt. Der Entwickler Capcom probierte nun, Geld durch In-Game Werbung in Street Fighter V zu verdienen, hat die Einnahmequelle jedoch vorerst wieder aus dem Spiel entfernt.

No Money – No Cry

Die besagte In-Game Werbung in Street Fighter V wurde so integriert, dass die Spieler diese wahlweise aktivieren und deaktivieren konnten. Wurden sie aktiviert, bekamen die Spieler zusätzliches „Fight Money“ dafür, dass die gebuchte Werbung in Ladebildschirmen und im Hintergrund der Stages zu sehen waren. Klingt eigentlich schmerzfrei, doch die Street Fighter Community beschwerte sich darüber wohl so sehr, dass Capcom die neue Werbung vorerst wieder aus dem Spiel entfernt hat.

Wie steht ihr zu dem Thema? Ist In-Game Werbung in Spielen für euch OK? Nur unter bestimmten Bedingungen? Oder ein absolutes No-Go, selbst bei Free-to-Play Spielen?