Menü

Sony will wieder JRPGs entwickeln

Artikel von | 07.08.2017 um 18:39 Uhr

JRPGs, Japanese Role-Playing Games, erfreuen sich nicht nur in Japan, sondern weltweit immer größerer Beliebtheit. Denkt man dabei nur an Titel wie Persona 5, ist diese Tatsache unbestreitlich. Shuhei Yoshida, Präsident der Sony World Wide Studios, gab nun gegenüber des Dengeki & Famitsu Panels, zwei Fachzeitschriften aus Japan, an, dass man darüber nachdenke wieder eigene JRPGs zu entwickeln.

Japanische Rollenspiele haben PlayStation von Anfang an begleitet. Allerdings sind Titel wie Wild Arms oder Arc The Lad eher für den heimischen Markt konzipiert gewesen. Im Laufe der Jahre habe sich dieser Trend allerdings geändert, denn die Titel werden immer beliebter – und das weltweit. Klar, dass auch Sony davon profitieren und sich wieder mehr mit dem Genre des JRPGs auseinandersetzen will. Wir dürfen also gespannt sein, was uns da in den nächsten Jahren erwarten wird. Wie sieht es mit euch aus: Wollt ihr mehr JRPGs?

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Viele meiner Lieblingsspiele sind J-RPGs, deswegen kann es davon, meiner Meinung nach, nie genug geben 😀

  2. User Avatar

    Ich kann mit den meisten J Games nichts anfangen, egal ob RPG oder sonst etwas. Hatte kürzlich probiert mich mit der Devil May Cry Serie anzufreunden, war aber auch nichts für mich. Also euch viel Spaß damit, ich bin raus haha. 😀
    Da die Games recht beliebt sind ist es denke ich ein schlauer Schachzug von Sony, die Frage ist nur wieso sie erst so spät daauf kommen.

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden