Menü

Sony will nicht zu viele Remasters bringen

Artikel von | 15.08.2014 um 15:08 Uhr

In einem Interview mit CVG hat Jim Ryan, Präsident und CEO von Sony CEE, gesagt was er von den Remasters denkt.

Er merkte direkt an, dass The Last of Us, wie schon auf der PS3, sehr gut angenommen wurde, es hat sich gelohnt, den neuen Playstation Kunden, die Chance zu geben, dieses Spiel zu erleben.
Und natürlich möchte man Kunden, die von anderen Systemen auf die PS4 gewechselt haben, die Möglichkeit geben, viele Perlen der PS3 nachzuholen.
Deswegen sagt Shuhei Yoshida auch, dass eine Uncharted Trilogie, durchaus interessant wäre.

Jack Ryan sagte auch:
Aber ich denke es muss sehr ganzheitlich gesehen werdem, man darf nicht zu viele Remasters haben, sonst wirkt die neue Gen, nur wie ein Aufguss der alten, und das wollen wir auf keinen Fall.
Aber ich denke, die Balance passt derzeit ganz gut, es gibt durchaus Spiele, die noch in Betracht gezogen werden können, aber es wird irgendwann ein Punkt erreicht sein, an dem die neue Gen zu weit vorne ist und das Neu-Auflegen von alten Titeln keine Haltbarkeit mehr hat.

sony- - artikelbild - passend - tailor-dks

 

 

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Sofern sich die Haupt-Teams der Entwickler-Studios auf die neuen Spiele konzentrieren, kann der Rest auch gerne weiter „remastern“

  2. User Avatar

    Finde ich Super. Vielleicht noch eine Uncharted und God of War Trilogy (sind ja Sonys populärste IPs) aber danach sollte schluss sein.

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden