Menü

Sony bestätigt Zweistufige Account Verifizierung für das PlayStation Network

Artikel von | 20.04.2016 um 20:33 Uhr

Seit Jahren nutzen unzählige Spieler das PlayStation Network auf ihrer heimischen Sony Spielekonsole um online zu spielen, sich mit seinen Freunden zu verbinden oder Spiele über den online Store zu beschaffen. Durch Hacker-Angriffe bestehen für einige sicherlich Bedenken, die eigenen Kreditkarten-Daten zu übermitteln. Doch nun scheint Sony das PlayStation Network in Bezug auf die Sicherheit auszubauen, funktionieren soll das Ganze mit einer Zweiteiligen Authentifizierung die man aktuell plant.

Dies hat Sony zumindest über Polygon bestätigt. Aktuell würde man das Feature jedoch noch vorbereiten und dementsprechend dauert es noch, bis das Feature letztlich bei den Spielern angekommen ist. Doch nicht nur die PlayStation 4 Spieler dürfen sich darüber freuen. So gab es gestern mit der neuen PlayStation 3 Firmware 4.80 bereits den Hinweis darauf. Demnach habe sich die Zweistufige-Verifizierung gemeldet, sofern man das falsche Passwort angegeben hatte.

Im Grunde kann man sich das dann so vorstellen, dass man selbst mit dem richtigen Passwort nicht zwingend in den Account einloggen würde. Klassischerweise besteht die Anmeldung dann aus den eigentlichen Account Daten, sowie einer weiteren Sicherheit, die der User nur selbst abgreifen könne. Zum Beispiel durch einen Sicherheitscode, der dann auf einer App auf dem eigenen Smartphone abzulesen und einzugeben wäre. Hätte ein Hacker dann eure Account Daten, so bräuchte er auch euer Smartphone, was nicht ganz so einfach für ihn wäre.

PlayStation Network

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Find ich interessant diese Lösung, z.B. bei der Packstation klappt das ganz gut, nachdem immer mehr Kunden durch Phishing ihre Tan preis gaben, wurde auf das mTan Verfahren umgestellt und man bekommt mit jeder Sendung eine andere, neue mTan per SMS.

  2. User Avatar

    Guter Ansatz für mehr Sicherheit und viele „Scriptkiddies“ sind somit aus dem Spiel genommen. Aber Vorsicht: mTan ist doch auch schon seit Ewigkeiten gehackt… 😉

  3. User Avatar

    [QUOTE=wolverine;500762]Aber Vorsicht: mTan ist doch auch schon seit Ewigkeiten gehackt… ;)[/QUOTE]

    meine sparkasse hatte das gar nicht erst angeboten. 😀

  4. User Avatar

    [QUOTE=wolverine;500762]Guter Ansatz für mehr Sicherheit und viele „Scriptkiddies“ sind somit aus dem Spiel genommen. Aber Vorsicht: mTan ist doch auch schon seit Ewigkeiten gehackt… ;)[/QUOTE]

    Ja mag sein, aber dennoch bräuchten die jenigen dann meine Zugangskarte (also bei der Packstation), und wenn Sony eine End to End Verschlüsselung zum versenden einer mTan einführt, wie jetzt Whatsapp, das macht das Ganze dann noch etwas schwieriger. Ist ja auch nur hypothetisch, weiß ja nicht was Sony da letzendlich plant.

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden