Sony beendet erstes Quartal 2014 mit großem Gewinn

Artikel von 01.08.2013 um 20:22 Uhr

Das erste Quartal (01. April bis 30. Juni 2013) des Geschäftsjahr 2014 fand auch bei Sony sein Ende. Bevor der Elektro-Riese im dritten Quartal die neue PlayStation Konsole veröffentlicht, konnte das Unternehmen noch einen Gewinn vorweisen. Im Vorjahr musste man im gleichen Zeitraum noch einen großen Verlust hinnehmen und seitdem hat Sony viele Veränderungen durchgeführt um einen erneuten Verlust zu vermeiden.

Der Gewinn im ersten Quartal beträgt demnach 278,6 Millionen Euro (369 Mio. US-Dollar), dagegen stehen 188,3 Millionen Euro (249,4 Mio. US-Dollar) Verlust im Vorjahr – somit ein Plus von 479,4 Prozent. Der Umsatz von Sony im ersten Quartal beträgt insgesamt 13,9 Milliarden Euro (17,3 Mrd. US-Dollar) – dieser ist um 13 Prozent, im Vergleich zum Vorjahr, gestiegen.

Bei der Entertainment (PlayStation / Game) Sparte konnte man einen Umsatz von 902,6 Millionen Euro erreichen, obwohl man sich jetzt quasi am Ende der aktuellen Konsolen-Generation befindet. Im Vergleich zum Vorjahres-Quartal sind die Zahlen beinahe identisch. Dennoch musste man das erste Quartal 2014 mit einem Verlust von 113,3 Millionen Euro abschließen – im Vorjahr waren es lediglich 26,7 Millionen Euro. Ob dabei jedoch auch die Entwicklungs- oder Produktionskosten der PlayStation 4 enthalten sind, wurde nicht gesagt.

Weltweit verkaufte Hardware
PlayStation 3 + PlayStation 2: 1,1 Mio. Stück (Vorjahr: 2,8 Mio. St.)
PS Vita + PSP: 0,6 Mio. St. (Vorjahr: 1,4 Mio. St.)

Weltweite Hardware-Absatzprognose Gesamtjahr
PlayStation 3 + PlayStation 2: 10,0 Mio. St.
PS Vita + PSP: 5,0 Mio. St.

Weltweit verkaufte Software
64 Mio. Einheiten (Vorjahr: 43 Mio. Einheiten)

Besonders profitiert hat Sony von den sehr guten Verkäufen der Xperia-Smartphones und dem Verkauf von Bildsensoren an andere Smartphone-Hersteller. Auf der anderen Seite ist vor allem die TV-Sparte ein schwarzer Fleck für Sony und stockt den Umsatz. Alles in allem übertrifft das Ergebnis die Erwartungen der Analysten. Sony überlegt immer noch, ob man das Unternehmen spalten sollte und in die Kerngeschäfte TV, Film und Musik teilt.

SONY_AB