Menü

Sinner: Sacrifice for Redemption – Soulsbourne mit besonderem Twist + Trailer

Artikel von | 18.10.2018 um 20:02 Uhr

Dark Souls Fans hatten in diesem Jahr eher wenig Neues zu spielen. Die Entwickler von Dark Star arbeitet mit Sinner: Sacrifice for Redemption an einem Spiel mit einer ähnlichen Prämisse. Doch die Besonderheit an diesem Spiel ist, dass der Fokus auf den Boss-Gegnern liegt und diese die einzigen richtigen Feinde im Spiel sind. Außerdem gibt es sowas wie unzählige Waffen, Skillbäume und Level gar nicht.

Doch dabei gab es einige Probleme. Die Lösung? Sämtliche Bosse (mit Ausnahme des Endgegners) zu jedem Zeitpunkt zugänglich zu machen, anstatt den Zugang zu ihnen zu beschränken. Aber noch immer fehlt etwas: der Fortschritt. Deshalb gibt es den Besonderen Twist, dass die Spieler als „Belohnung“ nach einem Bosskampfes schwächer werden. In Sinner: Sacrifice for Redemption werdet ihr nicht stärker, sondern schwächer. Ihr beginnt auf dem Höhepunkt eurer Kräfte, aber während ihr voranschreitet, verliert ihr sie langsam.

Damit hatten wir also nun ein Gefühl des Fortschritts und eine Schwierigkeitskurve – Problem gelöst. Die Gegner werden nicht zäher: Ihr werdet schwächer. Wie genau das dann auch im Gameplay funktioniert, könnt ihr im folgenden Video anschauen.

Deine Meinung? Let's Chat!

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden