Saints Row 4 hat sich schon über 1 Million mal verkauft + DLCs im Anmarsch

Artikel von 29.08.2013 um 11:53 Uhr

Deep Silver gab jetzt bekannt, dass sich Saints Row 4 in der ersten Woche ab Release über eine Million Mal verkauft hat. Besonders erfreulich waren dabei die Verkäufe der PC-Version, denn am Launchtag verkauften sich in dieser Version drei Mal mehr Kopien als in der ersten Woche nach dem Launch von Saints Row: The Third.

Zudem sind ab heute gleich zwei DLCs zu Saints Row 4 zu haben, die mit jeweils 2,99€ zu Buche schlagen.

Presidential Pack:

Mit diesem Paket kann der Spieler sich als zwei der angesehensten Gründerväter der Vereinigten Staaten verkleiden oder sich als einer der beiden „Heads of State“ ausgeben, die das neue Millennium geprägt haben. Dabei kann zwischen den Masken von Abraham Lincoln, George Washington, G.W. Bush oder Barack Obama gewählt werden. Wem das nicht reicht, kann auf eine klassische Präsidenten-Perücke zurückgreifen.
Um den Look als Präsident komplett zu machen und den Bürgern von Steelport zu zeigen, was Tradition bedeutet, gibt es zusätzlich ein historisches Outfit namens „Der Patriot“ für die Herren und das „Präriekleid“ für die Ladies.

Grass Roots Pack:

Die Saints sind eher für ihre auffällige Kleidung und den extravaganten Lifestyle bekannt. Das heißt aber nicht, dass der Spieler auf eine weitreichende Auswahl an Klamotten, Waffen und Fahrzeugen verzichten muss. Dieses DLC-Pack bietet nicht die hippe Stadtmode, sondern wurde von den Landbewohnern Amerikas inspiriert.
Der Spieler kann mit folgenden Grass-Roots-Schießeisen sein Waffenarsenal aufbessern: Mit der doppelläufigen Flinte, dem Sturmgewehr oder dem Pümpelator, der jeder „Verunreinigung“ ein Ende setzt.
Zudem enthält das DLC-Pack zwei neue charakteristische Grass-Roots-Outfits und einen schicken Truck, verziert mit einem pinken Flamingo.

Saints-Row-4-3--Mittel-Artikelbild---Tailor-DKS