Pro Evolution Soccer 2015 – Läuft auf 1080p und 60 fps auf PS4 und viele neue Infos

Artikel von 04.07.2014 um 12:51 Uhr

Pro Evolution Soccer 2014 von Konami war für viele PlayStation 3 Besitzer eine große Enttäuschung, eine PlayStation 4 Version gab es nicht einmal. Nun kommt in diesem Herbst Pro Evolution Soccer 2015 und es wirkt so, als hätte Konami die Auszeit genutzt um jetzt richtig aufbieten zu können.

Adam Bhatti von Konami gab nun bekannt, dass PES 15 auf der PlayStation 4 mit 1080p und 60 fps (Bildern pro Sekunde) erscheinen wird. Bei der Xbox One Version muss Konami jedoch noch kämpfen und kann noch keine Bestätigung für diese beiden Features geben. Dies begründen die Entwickler damit, dass sie bei der Entwicklung nur PlayStation 4 Konsolen zum testen bereitstehen haben. Die Entwicklung ist aktuell etwa zu unter 70 Prozent fertig, die Entwickler müssen noch viele Feinabstimmungen in der Balance und einige Gameplay Elemente verbessern. Diese Arbeiten würden am besten auf der PlayStation 4 laufen ist sich Konami daher sicher, arbeitet aber an allen Plattformen gleichzeitig.

Dazu gibt es noch viele neue Features, neben den vielen Änderungen wie eine bessere KI, ein besserer Torwart, besseres Passen und ähnliches:

Neu ist vor allem der myClub Modus. Dies ist eine Online Liga für viele Manager, die ihre Transfers über die Spieleigene Währung oder über Mikro-Transaktionen finanzieren müssen. Dazu gibt es nun Spieler-Agenten, die für euch den richtigen Spieler im Team finden. Unzufriedene Spieler beeinflussen nun nicht nur die Mannschaft negativ, sondern womöglich auch das komplette Offline-Spiel.

Live Updates: Jede Woche gibt es nun Daten-Updates im Spiel. Diese aktualisieren Tansfers und auch die Mannschaftskader der englischen, französischen, italienischen, spanischen und brasilianischen Ligen. Auch die Fähigkeiten der Spieler werden wöchentlich mit ihrem Spiel abgeglichen.

Wenn ihr in einer atemberaubenden Form seid und eine Serie von Toren geschossen habt, dann aktualisieren sich eure Statistiken in den Online-Modi und teilweise auch im Einzelspieler.

Die Spieler-Werte wurden komplett überarbeitet und arbeiten nun mit anderen Datenbanken zusammen um noch genauer zu sein.

Die wohl beste Neuerung heißt im originalen „Adaptable Match Environments“ und heißt so viel wie veränderbare Spielumgebungen. Das bedeutet, dass ihr euer Spiel und das eures Gegners durch das Feld verändern könnt. Ihr spielt gerne viele Pässe und dann habt ihr auch noch ein Heimspiel? Dann könnt ihr den Platzwart darum bitten das Feld vorher sehr viel zu wässern, oder im Gegenteil das Gras zu mähen und richtig kurz machen lassen. Viele Aspekte des eigenen Stadions können dadurch auf die persönlichen Präferenzen verändert werden.

pes