Menü

PlayStation Neo – Release noch 2016 + erste Informationen und Preis

Artikel von | 18.06.2016 um 21:20 Uhr

Ihr überlegt euch den Kauf einer Konsole? Dann solltet ihr lieber etwas warten. Während Microsoft mit der Xbox One S, Project Scorpio und Windows 10 mehr oder weniger drei neue Plattformen angekündigt hat, gibt es für PlayStation Fans lediglich die PS4 und die kommende Neo. Zwar wollte man sich während dieser E3 noch bedeckt halten um die Funktionen der Neo, doch erste Informationen haben sich heute breit gemacht. Allem voran Andrew House persönlich, seines Zeichens Präsident und CEO von Sony, hat in einem Interview einiges bekannt gegeben.

  • So wird die PlayStation Neo schon in diesem Jahr erscheinen, für ein Upgrade der Konsole sei keine Zeit.
  • Man wollte die Neo wohl noch in diesem Jahr veröffentlichen, um das geplante Ziel von 20 Millionen verkauften PS4 Konsolen in diesem Geschäftsjahr zu erreichen.
  • Die Konsole soll allem voran folgende Kunden ansprechen: Besitzer von 4K-TVs die keine 4K Inhalte haben und Spieler, die eine bessere Grafik wollen.
  • Man möchte keinen Smartphone Lebenszyklus, sondern eine stabile Umgebung für Entwickler schaffen.
  • Deshalb ist es auch keine neue Konsolengeneration, sondern quasi eine Premium PlayStation 4. Um das zu gewährleisten, wird es außer Grafik-Verbesserungen, keine Vorteile für Neo Besitzer geben.
  • Damit möchte man vermeiden, dass PlayStation 4 Besitzer eine schlechtere Spielerfahrung bekommen, wobei etwas wie größere Multiplayer Maps möglich sein könnten.
  • Ganz wichtig ist aber, dass die PlayStation Neo nicht wegen PlayStation VR kommt.
  • Die Erfahrung wird mit 60fps die gleiche sein, aber VR Videos könnten besser laufen.
  • Für die Entwickler wird sich auch wenig ändern. Die Entwicklungsumgebung bleibt die gleiche und garantiert daher, dass nicht zu viel Zusatzarbeit notwendig ist.

Das wäre es von offizieller Seite, doch von Branchen-Insidern gibt es weitere Informationen, aber diese können nicht zu 100% als offiziell gewertet werden. Demnach soll die Neo 4.2 Teraflops bieten und eine Ankündigung ist wohl zur gamescom, beziehungsweise Paris Games Wekk zu erwarten. Kosten soll die Neo dann 399 Euro. Zwar sieht man in 4K die Zukunft, doch ist die aktuelle Entwicklung nicht weit genug und geht daher erst einmal auf fixe 1080p mit 60fps.

 

Ein Vorteil der Neo ist, dass sie einige „Schwächen“ von der PS4 übernimmt, also die etwas schwächere CPU und Arbeitsspeicher. Das klingt zwar zuerst komisch, der Vorteil daran ist jedoch, dass die Entwickler quasi mit einem System arbeiten, ob es nun die PS4 oder Neo ist. Das macht das skalieren der beiden Konsolen natürlich deutlich einfacher. 4K Filme sollen auf der Neo dann auch möglich sein.
Und das wichtigste zum Schluss: Jedes PlayStation 4 Spiel wird auch auf der PlayStation Neo funktionieren. Es wird auch keine NEO exklusiven Spiele geben, sondern alles auch weiterhin für Playstation 4. Man wird nicht zu einem wechseln gezwungen.

Deine Meinung? Let's Chat!

    Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

    Anmelden