Menü

PlayStation 4 unterstützt keine MP3-Lieder, DLNA Server oder Audio-CDs zum Launch

Artikel von | 31.10.2013 um 15:31 Uhr

Mit dem gestrig veröffentlichen PlayStation 4 FAQ hat Sony viele Informationen bekannt gegeben. Dieser zeigt viele Vorteile und neuen Features der Konsole – aber auch einige negative Sachen kann man aus diesem Bericht herauslesen. Besonders Fans der Multimedia-Features der PlayStation 3 hatten allerlei Gründe zum Meckern. Denn falls ihr mit eurer Konsole zuhause gerne Musik hören wollt, dann könnten euch einige neue Informationen bitter aufstoßen.

So kann man mit der PlayStation 4 keine Audio CDs anhören. Nun gut, halb so schlimm werden sich einige in diesem digitalen Zeitalter wohl denken. Aber die PlayStation 4 wird auch keine MP3-Lieder abspielen können. Auch der beliebte DLNA Support von der PlayStation 3 wurde von Sony gestrichen und somit kann man für Medien all Art keinen Media-Server auf der PS4 einrichten.

Darüber waren viele User so geschockt, dass sie in den Kommentaren ihren Frust und Spott deutlichst aufgezeigt haben. Shuhei Yoshida, Sony Worldwide Studios Boss, hat dies erkannt und daraufhin über Twitter vermeldet, dass er mit den PS4 Entwicklern darüber reden und versuchen wird, sie zu diesem Feature überreden zu können. Nach diesem Gespräche zeigte er sich erfreut über die Kommentare der PlayStation Fans und man könnte womöglich davon ausgehen, dass die Features nach der PS4 Veröffentlichung nachgereicht werden.

PlayStation-4---PS4--Mittel-Artikelbild---Tailor-DKS

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Zwar sind das alles Features, die ich persönlich bei der PS3 nie benutzt habe, aber ich kann die Verärgerung nachvollziehen. Das Argument „Sony macht eine Spielkonsole, keinen Multimediakasten, kauft euch doch die Xbox One“ lasse ich auch nicht gelten – Sony bietet ja durchaus Musik/Film-Dienste für die PS4 an – nur eben „Cloud“-Dienste für die man bezahlen muss…

    Wenn (wovon ich ausgehe) das Problem die Lizenzkosten für die Codecs sind, kann Sony diese ja notfalls über das PSN verkaufen – wer sich dafür die Kosten für ein weiteres Gerät spart, wird die 0,75€ (mp3) wohl ausgeben können…

  2. User Avatar

    Zwar sind das alles Features, die ich persönlich bei der PS3 nie benutzt habe, aber ich kann die Verärgerung nachvollziehen. Das Argument „Sony macht eine Spielkonsole, keinen Multimediakasten, kauft euch doch die Xbox One“ lasse ich auch nicht gelten – Sony bietet ja durchaus Musik/Film-Dienste für die PS4 an – nur eben „Cloud“-Dienste für die man bezahlen muss…

    Wenn (wovon ich ausgehe) das Problem die Lizenzkosten für die Codecs sind, kann Sony diese ja notfalls über das PSN verkaufen – wer sich dafür die Kosten für ein weiteres Gerät spart, wird die 0,75€ (mp3) wohl ausgeben können…

  3. User Avatar

    Jop. Sehe ich genauso. Das ist das eigentliche Problem. Nicht, das jetzt Multimedia gänzlich vernachlässigt wird, sondern das es einfach so wirkt, das sie eben die Features rausnehmen damit man ihre Cloud sachen benützt, die halt kosten.

    Allerdings ändert das für mich nicht den Kaufgrund der Playstation 4 und bin froh, das schonmal ein gutes Zeichen seitens Sony gibt, das sie das evtl nachträglich noch reinbringen.

    Problematisch ist halt jetzt wegen dem Ruf der PS4. Ich finde nämlich die Konsole nachwievor toll und wäre schade, wenn sie sich nur wegen sowas jetzt wirklich runterzieht. Und wenn ich an die Konkurrenzkonsole denke, die zu Anfang sogar noch viel schlimmeres zu verschulden hatte, und jetzt ein paar Monate später, nur weil Microsoft den Schwanz eingezogen hat, dann auch noch verziehen wird und sich doch noch recht gut verkauft(glaub sogar, das sie bei Amazon jetzt sogar mehr vorbesteller hat als die PS4), finde ich das man Sony diesen kleinen Ausrutscher verzeihen kann. Ist aber auch nur meine Meinung.

  4. User Avatar

    Dass man keine CD’s mehr abspielen kann, war mir schon seit der Ankündigung klar, denn auf dem Datenblatt konnte man sehen, dass man eben dieses Medium nicht abspielen kann und das kann man auch nicht via Patch nach reichen, weil das Laufwerk dazu gar nicht in der Lage sein wird.
    Und mit dem fehlenden DLNA, naja, ich werde garantiert nicht nochmal für etwas bezahlen, was ich schon auf meinem PC/MP3 Player etc. habe, da verwende ich lieber meine PS3 weiterhin als Mediacenter.

  5. User Avatar

    Mein Problem in Sachen PS4 Multimedia ist ne ganz andere, bzw. dasselbe Problem welches auch die PS3 Slim hat. Gebe ich mich mit nur 2 USB Ports noch zufrieden, finde ich es untragbar das es keinen SD Card Eingang gibt.

    Auf der Slim hatte ich mir deswegen extra nen USB Card Reader Hub von Logic3 gekauft, den ich ständig nutze. Fotografieren und mittels SanDisk Speicherkarte die Bilder sofort auf die PS4 befördern. Für mich nicht wegzudenken.

    Ich kann nur hoffen das dieses Gerät mit der PS4 kompatibel ist, oder zumindest ein ähnliches für die PS4 entwickelt wird. Auf alle Fälle für mich das bisher einzig wirkliche NoGo der PS4.

  6. User Avatar

    wobei ja die PS4 keine USB-Harddrives unterstützen soll laut dem FAQ, wozu ja technisch gesehen auch USB-Sticks zählen…wird zwar 100% per Update nachgereicht, aber lustig fand ichs schon, als ich das las.

    Nicht, dass mich das jemals abschrecken könnte, mir ne PS4 zu holen, ganz im Gegenteil. Ich hol mir nicht nur 2 stück, sondern pack gleich noch je ne Kamera und 4x größere Festplatten dazu xD

  7. User Avatar

    ich verstehe die aufregung, auch wenn sie mich nicht betrifft. jaja, das argument mit der radikalen spielekonsole kann ich so auch nicht wirklich zählen lassen, eben aus den gründen, die schon aufgeführt wurden. ich betone immer wieder, daß ich zum glück nicht auf die ps3 als mediencenter angewiesen war und es auch bei der ps4 nicht so werden wird. allerdings frag ich mich auch jetzt noch, ob man dann überhaupt eigene menumusik in spielen, die das unterstützen einbauen kann, das wäre doch wirklich ein schwerer faux-pas von sony!

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden