Menü

PlayStation 4: Entwickler haben bei Xbox One Preis angefangen zu tanzen

Artikel von | 25.06.2014 um 13:13 Uhr

Im letzten Jahr haben Sony und Microsoft ihre neuen Konsolen angekündigt. Während Sony mit der PlayStation 4 viel freude bei den Spielern entfachte, sorgte Microsoft mit der Xbox One bei vielen für das gegenteilige Gefühl. Allem voran die Preisdifferenz von 100 Euro war für viele der Knackpunkt für die Entscheidung. Die beiden Unternehmen wussten vor der eigenen Ankündigung natürlich nicht den Preis des anderen. Als der Preis bekannt war, war zumindest für viele Sony Mitarbeiter ein Stein vom Herzen gefallen, wie Scott Rohde nun verraten hat.

„Ich werde nicht lügen“, stellte er direkt am Anfang klar. „Ich erinnere mich genau wie es war. Wir waren gerade bei den Pressekonferenz Proben im letzten Jahr. Wir hatten zwar das Gefühl, dass ihre Konsole 499 US-Dollar kosten wird, waren uns aber nicht sicher. Naja und dann, wir haben in den Gängen getanzt und uns gegenseitig High-Fives gegeben. Es war super. Jeder der für ein Interview kam, ganz egal was die Frage war, ich hab alles mit $399 beantwortet. Es war die Antwort auf jede Frage.“

Auch die Preissenkung in Verbindung mit dem Bundle ohne Kinext ist für Rohde keine Überraschung gewesen. „Ich denke, um ehrlich zu ein, wir haben immer damit gerechnet das so ein Bundle ohne Kamera kommen wird. Wir haben damit gerechnet und sind bereit dafür. “

PlayStation-4---PS4------Mittel---Artikelbild---Tailor-DKS

  • Stichwörter:

Deine Meinung? Let's Chat!

    Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

    Anmelden