Menü

Nur eine kleine Minderheit beschwert sich über zu viele Assassin’s Creed Spiele

Artikel von | 15.08.2014 um 18:20 Uhr

Assassin’s Creed Rogue Produzent, Karl von der Luhe, hat sich in einem Interview mit Eurogamer, zu den vielen Assassin’s Creed spielen geäußert.

Auf die Frage, ob zwei AC’s in zwei Monaten zu viel seien, sagt er, er glaub dass nur eine „kleine lautstarke Minderheit, dass so sehen wird“.
Weiterhin führte er aus,

„Es gibt die Hardcore AC Fans, die sich freuen gleich zwei AC’s spielen zu können, und dann sind da natürlich noch die Fans, denen es noch nicht möglich war zur neuen Gen zu wechseln.“
„Und das sind die Leute, die wir mit Rogue erreichen wollen, sie sind dankbar, dass sie trotzdem ein vollwertiges AC kriegen für ihre PS3.“
„Die Entscheidung, dieses Jahr zwei AC’s zu veröffentlichen, wurde schon vor langer zeit gemacht, obwohl die volle Produktion erst vor kurzem gestartet ist.“

Wann genau, wollte Ubisoft nicht verraten.

„Die Idee einen Templer zu spielen, gibt es schon seit Jahren – schon seit AC1. Die eigentliche Story und Idee, wurde vor etwa zwei Jahren festgelegt.“
„Ich will nicht in ins Detail gehen, wie lange die gesamte Produktion gedauert hat, aber wir sind sehr zuversichtlich, dass wir genau Zeit hatten.“
„Einige Fans waren enttäuscht, dass Rogue wieder in New York spielt, da diese Location schon in AC3 genutzt wurde.
Die Entscheidung hatte nichts mit Zeitdruck in der Entwicklung zu tun“,,sagte Luhe

assassins-creed

Was denkt ihr, sind zwei Assassin’s Creed pro Jahr zu viel?

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Dann gehöre ich halt zu dieser Minderheit …….

    Von mir bekommt Ubischrott keinen Cent mehr.

  2. User Avatar

    Ich empfinde es eher als Ausschlachtung einer guten Spielereihe. Aber solang die Leute AC-Teile kaufen wird Ubisoft nichts anderes machen als neue Teile zu produzieren.
    Ich fand Assassins Creed II grandios und hab es saugern gespielt, auch spätere Teile, aber irgendwann ist es auch genug gewesen. Im Prinzip ist ja jeder Teil dasselbe, nur ne andere Location und Story wurde gewählt.
    Ich sehe für mich auch ein kein Grund mehr die Spiele zum Neupreis zum Vollpreis zu kaufen, wo dann eh nur das ‚halbe‘ Spiel enthalten ist, weil alles nachgepatcht und mit DLCs vollgebombt wird.

    Ich weiß, dass ich nicht der einzige bin mit dieser Meinung und von daher denke ich, es ist keine kleine ‚Minderheit‘. Davon ab, einige Developer und Publisher sind dafür bekannt, nicht auf uns Gamer zu hören 🙂

  3. User Avatar

    Wenn man sich die Verkaufszahlen ansieht, scheint es wirklich nur eine Minderheit zu sein… :/

  4. User Avatar

    Dann gehöre auch ich zu der genannten „Minderheit“. …

    AC ist das für Ubisoft, was CoD für Activision ist. Nichts weiter als eine Kuh die stetig gemolken werden möchte. Aber das schlimmste ist dennoch, die Leute meckern darüber aber kaufen es dennoch. …

  5. User Avatar

    Solange die Leute noch Spaß daran haben, wen juckt es dann? Ein unzufriedener Kunde ist lauter als 100 zufriedene, da hat Ubisoft schon Recht. Gleiches Prinzip wie bei schon genanntem Beispiel: Activision. Naja, so bleiben die Spiele wenigstens im Gespräch. Hat auch seinen Nutzen :mondgesicht: Das geile ist dann wie sich dann die Leute beschweren, die sich selbst jedes jahr das neue Fifa, NBA (:mondgesicht:) usw kaufen 😀

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden