Neues zu Mad Max von der gamescom

Artikel von 24.08.2013 um 11:26 Uhr

Als Sony auf der E3 im Juni einige PlayStation 4 Spiele präsentiert hat, war besonders bei Mad Max die Freude viele Fans am größten. Wir hatten die Chance den Titel schon jetzt anzuschnuppern, während wir von den Entwicklern von den Avalanche Studios einige Informationen erhalten haben. Mad Max wird ein Open World 3rd Person Action Titel für PlayStation 4, Xbox One, PlayStation 3, Xbox 360 und PC, ist nur im Singeplayer spielbar und soll 2014 erscheinen.

Die Geschichte von Mad Max beginnt in einer einsamen Wüste, also dem Wasteland. Dort finden wir Max alleine, ohne seinen Stolz und Liebe, seinem Auto. Die Aufgabe des Spielers ist nun, dass er ein neues Auto zusammen baut, dafür braucht er aber Teile. Diese kann er sich natürlich nicht einfach so kaufen, sondern muss dafür erst einmal Missionen abschließen und erhält dadurch vielleicht sein Wunschteil für sein Auto, so wird mit der Zeit aus einer Schrottkarre eine Allzweckwaffe.

Wir beginnen die Mission in der Wüste in einem Auto mit Max und seinem Begleiter. Sobald man losfährt sieht man die Spuren des Autos im Sand, zwar ist es Pre Alpha Gameplay, dennoch sieht es schon jetzt recht schön aus. Auf der Suche nach einem bestimmten Teil landen wir bei einem Lager, bei dem ein Auto versteckt wird. Wir suchen nach Gegner und markieren sie, indem wir mit unserem Begleiter den Platz tauschen und mit der Sniper die Ziele anvisieren und zugleich auch ein Feind ausschalten. Für den anderen Beobachter haben die Entwickler etwas Spezielles geplant. Wir fahren langsam und möglichst still in Richtung Beobachtungsturm. Chumbucket, unser treuer Begleiter, holt einen Enterhaken heraus und zielt auf den Turm und verankert das Ende mit dem Auto. Sobald wir losfahren fällt der Turm in sich zusammen und schaltet den Feind aus.

MadMax_Boarders get the jump on Max_screenshot

Wir gehen in das Lager und nachdem wir einige Feinde in Stealth-Manier ausgeschaltet haben, starten wir Mittendrin eine Prügelei und schalten die Feinde nun im Nahkampf aus. Es gibt verschiedene Angriffe und Kombos und als letztes Mittel gibt es jederzeit die Möglichkeit, dass man mit seiner Shotgun kurzen Prozess macht, immer dabei ist ein Hauch Brutalität im Kampfsystem. Danach gehen wir zum Auto, stehlen es und fahren los. Da es sich beim Spiel um eine offene Welt handelt, können wir nun mit dem Auto fahren wohin wir wollen. Wir müssen aber daran denken, dass wir nun verfolgt werden und sie uns das Auto nicht kampflos übergeben wollen. So wird eine Straßen Verfolgung daraus, bei dem die Gegner einige Herausforderungen vorbereitet haben. So kommen diese aus Sandhaufen herausgestürmt und eines der Autos besitzt sogar einen Flammenwerfer den man gegen uns richtet. Wir können während der Fahrt auf die anderen Autos zielen und mit unserer Shotgun die gegnerischen Autos zum Explodieren lassen, dafür besitzen einige Autos auch explosiv Fässer hinten im Auto. Einige Gegner haben Waffen an ihren Autos montiert, haben Spikes an ihren Reifen oder springen einfach von ihren Dächern auf euer Auto.

Nachdem wir geflohen sind, suchen wir nach einer Stronghold, die es überall in der riesigen Welt gibt. Diese dienen als Zufluchtspunkt und können als Garage und Werkstatt genutzt werden. Einige Strongholds haben sich auf bestimmte Teile spezialisiert, aber eigentlich kann man in jeder sein Auto umbauen. Wir beenden die Mission indem wir das Auto ausschlachten, dem Stronghold-Besitzer den versprochenen Motor überreichen und die restlichen Teile für uns nutzen können. Dennoch muss man aufpassen, denn umso stärker unser Auto wird, desto schwerer und unhandlicher wird es, man muss also viel probieren um sein perfektes Auto zu finden. Man ist also stets beschäftigt um neue Teile für sein Auto zu suchen und muss dafür die ganze Welt bereisen. Überall auf der Welt wird es bestimmte und zufällige Events geben, damit man stets etwas in der Welt zu tun hat.

MadMax_Max surveys the Great White landscape_screenshot