Menü

Neuer Assassin’s Creed Unity Patch verschlimmert NPC Pop-ins

Artikel von | 17.12.2014 um 03:34 Uhr

Assassin’s Creed Unity war von Anfang an technisch nicht einwandfrei, dass sollte bisher jeder mitgekriegt haben. Bisher hat Ubisoft 4 Patches veröffentlicht, die manches zwar verbessern, aber anderes auch wieder verschlimmern oder neue Probleme entstehen lässt. Mit dem neuen Patch haben sie sich aber was ganz besonderes einfallen lassen.

So sollte der Patch, unter anderem, folgende Fehler beheben, bzw. verbessern:

  • Performance und Stabilität: Framerate Drops, Spiel Abstürze, Fortschrittsverlust
  • Gameplay: Navigation, Probleme beim Schlösser knacken
  • Online: Verbindung, Matchmaking, Companion App

Dies wurde, soweit man es bisher beurteilen kann, auch erreicht, doch sind nun die eh schon starken Pop-ins, noch schlimmer geworden, wie das gleich folgende GIF und das Video deutlich zeigen.
Es wurde sogar eine Animation eingebaut, damit die Pop-ins mehr oder weniger so wirken, als wären sie ein Glitch im Animus und kein Fehler des Spiels selbst.

Video (Vorsicht laut)

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Das nennt man dann wohl Schadensbegrenzung, ich könnt grade echt kotzen, ich habe stellenweise wirklich nur noch ne Diashow, ich laß mir ja viel gefallen, aber das ist mir zu viel.

  2. User Avatar

    ein glück hab ich noch ein klein wenig in gta5 zu tun!

  3. User Avatar

    Oh man, da kann man doch froh sein ne PS4 zu haben, auf der X1 ist der Patch nicht mit den Vorgängern kompatibel, entweder man löscht das Spiel und istalliert es neu oder es ist ein 40 GB Patch notwendig der das ganze Spiel umschreibt:facepalm:

  4. User Avatar

    häh bitte? ich glaub mit AC:U zerstören sie den letzten rest sympathie, den sie noch hatten…

  5. User Avatar

    Liegt bestimmt am Animus…

  6. User Avatar

    Ach was. Durften mal wieder die Praktikanten ran? 😀

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden