Menü

Neue Infos zum Multiplayer-Modus von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain

Artikel von | 12.06.2014 um 18:47 Uhr

Wie schon bekannt sein dürfte, wird es den Spielern von Metal Gear Solid 5: The Phantom Pain möglich sein, ihre eigene Mutterbasis aufzubauen und weiterzuentwickeln. Doch das ist nicht alles wie Hideo Kojima nun in einem Interview mit CVG bekannt gab. So wird es auch möglich sein, eine fremde Basis zu infiltrieren und somit die Verteidigung einer solchen Basis auf die Probe zu stellen:

Ich kann dazu noch nicht viel sagen, aber die Leute, welche sich die Präsentation zu Gemüte geführt haben, konnten am Ende sehen, dass die Mutterbasis angegriffen wird. Die Spieler können euch infiltrieren und ihr könnt die Mutterbasis von anderen Spielern infiltrieren. Spieler, welche ihre Mutterbasis auf eine sehr detaillierte Art und Weise erschaffen möchten, werden dies über das Interface machen können oder sie nutzen ein Mobile-Gerät [Tablet etc.]

Die Geschichte von Metal Gear Solid V: Ground Zeroes ist im Jahr 1975 angesiedelt. Der Vietnam-Konflikt ist vorbei und die Lage im Kalten Krieg beginnt sich zu entspannen. Doch nun hat sich eine Gruppe von Söldnern in der Karibik stationiert, die zu keiner Nation gehören und eine neue Ära der Kriegsführung etablieren soll. Anführer dieser Truppe ist Snake, welcher mit seiner Gruppe Aufträge von jeglichen Regierungen auf diesem Globus akzeptiert. Nachdem bei einem Auftrag einer von Snakes Männern gefangen genommen wird und ein Notsignal senden kann, macht sich Snake auf den Weg um diesen zu retten. Doch dies ist noch ein kleines Unheil im Gegensatz zu dem was noch folgen soll.

0006-metal-gear-solid-5-the-phantom-pain-5

Deine Meinung? Let's Chat!

    Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

    Anmelden