Neue Infos zu Final Fantasy XV aus der GameInformer + Infos zum FF7-Remake

Artikel von 06.04.2016 um 16:12 Uhr

Gestern erschien die neue Ausgabe des GameInformer Magazins und als Cover-Story gibt es diesmal Final Fantasy XV. Der 20-seitige Bericht beinhaltet reichliche neue Infos, die wir euch natürlich nicht vorenthalten.

final fantasy xv banner neu

Neben den neuen Infos, wird es über den ganze Monat noch mehr geben. Neben neuem Gameplay, wird es auch einige Interviews geben, doch kommen wir zu dem, was schon da ist, den neuen Infos.

GAMEPLAY

  • Waffentypen sind unter anderem: Schwerter, Dolche, Lanzen, Schusswaffen, Schilde, Royale Waffen, Zauber und sogenannte „Maschinen“, die aber noch nicht enthüllt wurden
  • Ein Screenshot zeigt Ignis mit einem Speer (eigentlich hat er bisher immer mit Dolchen gekämpft)
  • Man kann Waffen verbessern und Schmieden, mit Materialien die man findet
  • Es wird magische Synthese geben, um neue Zauber zu kreieren
  • Wenn ihr eine Beschwörung ruft, macht diese nicht immer das Gleiche. Es sind Wesen, die in der Welt leben. Basierend auf der Situation, tun sie verschiedene Dinge. Beispielsweise kommt Titan manchmal angerannt und schlägt mit seiner Faust zu. Manchmal schmeißt er aber auch einen riesigen Stein aus der Entfernung. In Dungeons verhalten sie sich auch anders. Es ist sogar möglich, dass sie aufgeben und fliehen
  • Die Entwickler wollen, dass die Beschwörungen was ganz besonderes sind und nicht einfach nur Monster, die mal kurz für einen Angriff vorbeikommen
  • Es wird ein Wachstums-System geben. Hier könnt ihr Ability-Punkte verteilen auf Waffen-Skills, Noctis, die Party, Boni und mehr
  • Jedes Party-Mitglied hat ein „besonderes Talent“, welches durch Nutzung besser wird. Prompto fragt beispielsweise die Gruppe, ob sie nicht mal anhalten können, damit er Fotos schießen kann. Diese kann man auf sozialen Kanälen posten. Umso öfter man anhält, umso besser werden die Fotos. Prompto macht Fotos, Ignis kocht, Gladiolus hat Überlebens-Instinkte und Noctis angelt. Das alles ist im Spiel für die Charakter-Entwicklung und wird Konsequenzen für das Spiel haben.
  • Der Kofferraum des Regalia dient als Lager
  • Man kann verschiedene Antworten wählen, wie in alten Final Fantasy Teilen
  • Vier Questarten: Spaß (Minispiele, Angeln, Chocobo Rennen etc), Story-Quests, Monsterjagd und regionale Aufgaben. Aktuell gibt es über 200 Quests, aber es wird an mehr gearbeitet
  • Es wird nicht wie bei Witcher 3 oder Dragon Age: Inqusition sein, so dass ihr eine riesen Liste mit Aufgaben hat. Es soll ein ähnliches Gefühl wie bei den alten FFs geben, wo es zwar eine riesige Welt mit Aufgaben gibt, ihr jedoch nicht alle 5 Meter eine neue bekommt
  • Director Tabata sagt, „wir planen keine Sequels“
  • Der Film Kingsglaive ist schon seit 2013 in Arbeit

STORY (Spoiler zum Anfang des Spiels)

  • Es wird ein Kapitel 0 geben, man durfte es aber nicht sehen
  • Das Spiel startet mit einer Autopanne
  • Ardyn taucht recht früh im Spiel auf. Die Gruppe will mit einer Fähre nach Altissia und er stoppt sie und sagt, dass die Fähre nicht funktioniert.
  • Noctis erfährt über die Invasion seiner Heimat über eine Zeitung. Danach versucht er zurück zu kommen, doch die Truppen von Niflheim blockieren sie
  • Tabata gibt an, dass es einen zentralen Feind geben wird. Keine große Gruppe von Feinden. Man kann es sich wie bei Sephiroth vorstellen, ein wichtiger Feind
  • Luna hat möglicherweise was für Noctis übrig, aber es ist kompliziert und Noctis hat womöglich nicht das Selbstbewusstsein diese Gefühle zu entgegnen. Ihre geplante Hochzeit ist eigentlich eine politische

Zum Final Fantasy VII Remake gab es auch noch eine interessante Info. Man soll sich die FFXIII-Saga als Veröffentlichgs-Modell nehmen. 3 Komplette Spiele, jedes davon wird ein 30+ Stunden RPG sein. In Sachen Handlung soll wohl auch nichts vor Änderungen geschützt sein. Sie Planen zwar nichts wirklich zu ändern, doch da Kitasa, Nomura und Nijima am Original mit gearbeitet haben, haben sie das Recht Dinge zu ändern oder hinzuzufügen und dennoch die Fans zufrieden zu stellen. Man gab auch an, dass der Entwicklungs-Zyklus vom FFVII-Remake kürzer sein wird als bei FFXV.