Neue Details zu No Man’s Sky

Artikel von 18.06.2015 um 13:54 Uhr

Das neue Gameplay zu No Man’s Sky haben sicher viele von euch gesehen, doch viele neue Infos waren nicht darin. Doch nun hat IGN einige neue Details zum Spiel veröffentlicht.

So werden von IGN 10 Fakten gelistet, die bisher nicht bekannt waren.

 

  • No Man’s Sky hat keine traditionelle Handlung mit Cutscenen und einem vordefinierten Helden
  • Wie in Terraria und Minecraft, erschaffen und definieren die Spieler ihre Erfahrung selbst
  • Planeten sind wirklich so groß wie Planeten. Man kann Tage damit verbringen, eine einzige Welt zu erkunden, Tag und Nacht Wechsel mit erleben oder einfach per Raumschiff oder Jetpack über den Planeten fliegen
  • Sobald ihr einen Planeten entdeckt, könnt ihr den zufallsgenerierten Namen ändern. Das Gleiche gilt für Kreaturen die ihr entdeckt
  • Auch wenn ihr frei entscheiden könnte was ihr tut, können eure Aktionen auch Konsequenzen haben. Wenn ihr zu viele Kreaturen tötet oder die wichtige Ressourcen eines Planeten komplett verbraucht, steigt euer „Wanted“ Level und die Sentinels des Planeten werden euch jagen. Wenn ihr einen Kampf im Weltraum startet, wird die Polizei euch verfolgen, und wenn ihr euch mit denen anlegt, macht euch für das Militär bereit
  • So gut wie alles in dem Spiel kann verbessert werden: Schilde, Schiffe, Waffen und auch euer Raumanzug
  • Es gibt 3 Basis Spielstile: Erkunden, Handeln und Kämpfen
  • Wenn ihr im Spiel sterbt, verliert ihr sämtliche Informationen, die nicht im „Atlus“ gespeichert wurden, einem riesen Computer, der euren Fortschritt speichert und per Leuchtfeuer auf den Planeten erreicht werden kann
  • Man kann Buchstäblich Items auf atomarem Level kreieren, wenn man gefundene Blaupausen nutzt
  • Selbst wenn das Spiel „endet“ (ihr es also zum Zentrum der Galaxy schafft) könnt ihr weiterhin alles erkunden, so lange ihr wollt
  • Man kann seine Entdeckungen Online teilen, indem man Informationen zum Atlus hochlädt, wodurch eure Freunde wissen, was ihr alles entdeckt habt

Das hört sich doch alles sehr vielversprechend an, man brauch eigentlich nur noch ein Release-Datum.