Menü

Mittelerde: Schatten des Krieges – Mikro-Transaktionen werden eingestellt & neue kostenlose Inhalte angekündigt

Artikel von | 03.04.2018 um 15:47 Uhr

Als Mittelerde: Schatten des Krieges im Herbst letzten Jahres erschien, waren Fans und Kritiker begeistert, da der Vorgänger in allen Belangen übertroffen wurde. Einziger Makel waren die unnötigen Mikro-Transaktionen, die nun entfernt werden sollen.

So kündigte man auf der offiziellen Seite an, dass man einige Änderungen vornehmen werde. Dazu gehören folgende Punkte:

  • Ab dem 05. Mai wird es nicht mehr möglich sein Gold mit Echtgeld zu kaufen
    • Als Grund hierfür wird genannt, dass man nach dem Feedback der Spieler eingesehen hat, dass es seltsam wirkt Orks zu kaufen, statt sie in der Welt zu treffen und eine eigene Geschichte mit ihnen zu erleben. Dies steht im Kontrast mit dem Ziel des Spiels, Bindungen zu einzelnen Orks aufzubauen
  • Ab dem 17. Juli wird wird Gold, Kriegsbeute und der komplette Markt aus dem Spiel entfernt
    • Übriges Gold zu diesem Zeitpunkt wird in In-Game Items umgewandelt
  • In Zukunft wird ein Patch erscheinen, der das Endgame erweitert. So wird das Endgame erzählerisch interessanter gestaltet und es wird auch in Sachen Gameplay und Fortschritt angepasst
  • Desweiteren wird es kostenlose Updates geben, die neue Outfits, neue Ausrüstung, Fähigkeiten und mehr bringen
    • Hierzu wird es in naher Zukunft mehr Details geben
  • Alle diese Updates, Verbesserungen und Änderungen werden kostenlos für alle Spieler sein

Das klingt doch gar nicht mal so schlecht. Der wahre Grund, warum man diesen Schritt macht wird wohl eher daran liegen, dass kaum noch Einnahmen durch das verkaufen von Gold kamen, aber nichtsdestotrotz ist es ein guter Schritt in die richtige Richtung.

Quelle

Deine Meinung? Let's Chat!

Anmelden