Menü

Killzone: Shadow Fall soll ohne Ladezeiten funktionieren

Artikel von | 25.10.2013 um 18:18 Uhr

Einer der ersten großen Titel welcher pünktlich für die PlayStation 4 erscheinen wird ist der Shooter Killzone: Shadow Fall, welcher beim Niederländischen Studio Guerrilla Games entsteht. Wie im verlaufe dieser Woche bekannt gegeben wurde, kann man das Spiel nach dem herunterladen von 7.5 GB (von insgesamt 40GB) spielen. Nun verriet der Technische Director von Guerrilla Games, Michiel van der Leeuw, dass der Shooter gänzlich ohne Ladezeiten auskommen soll.

Es soll nur zu Beginn einen kurzen Ladebildschirm geben, damit man danach sofort mit dem spielen beginnen kann. Denn die Leute von Guerrilla Games holten sich die Erlaubnis ein, die Symbole von Dolby und Havok sowie die Epilepsie-Warnung aus dem Spiel zu entfernen. Ein ähnliches Schicksal erlitten die Logos des Studios und des zuständigen Publishers Sony Computer Entertainment, welche kurzerhand in die Credits verbannt wurden. Er hoffe das dies eine Inspiration für andere Entwickler sei und diese dem Vorbild von Guerrilla Games folgen würden:

Es erfüllt mein Herz mit Freude, wenn ich es sehe. Du legst den Datenträger ein und das Spiel springt direkt zum Menü.

killzone-shadow-fall-wallpaper-5

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Ich muss sagen. Die haben Absolut recht. Vielleicht bin ich der einzige der das so empfindet…aber ich bin immer so mega genervt wegen den 1000 Logos die beim spielstart immer eingeblendet wird. Schlimmste sind aber dahingehend aber noch Filme, da wo dann neben denn auch noch diverse Trailer drinne sind,…oder diese diversen Kopierschutzwarnungen und und und… UND da kann man es nicht mal überspringen. Bei den Games geht es meistens noch!

  2. User Avatar

    Auf jeden Fall eine gute Sache. Bei einigen Spielen ist es schon extrem nervtötend, wenn man sich jedes mal 2-3 Minuten lang immer denselben Rotz anschauen muss.

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden