Just Cause 3 – Massig neue Screenshots und Infos

Artikel von 12.12.2014 um 06:55 Uhr

justcause-3-logo

Mit Just Cause 3 geht Square Enix´Action Adventure in die dritte Runde. Der Titel ist grob für 2015 angekündigt und erscheint auch auf PlayStation 4. Auf Medici, eine Republik im Mittelmeer, dürft ihr euch dann austoben um dem bösen Diktator General Di Ravello, mitsamt seiner Armee, den Garaus zu machen. Dazu müsst ihr, wie aus den beiden Vorgängern bekannt, ordentlich für Chaos sorgen: Stützpunkte angreifen, Kommunikationszentren zerstören und zum Beispiel auch Gefängnisse dem Erdboden gleich machen. Wirklich Storylastig soll Just Cause 3 aber nicht werden – viel mehr geht es den Entwicklern bei den Avalanche Studios darum, eine riesige Spielwiese zu erschaffen.

Eben gestern gab es neue Informationen zu dem kommenden Titel:

– Just Cause 3 verfügt über eine neue Grafikengine, welche es ermöglicht höhere Gebäude und Berge zum Beispiel darzustellen

– Wenn der Protagonist Rico verletzt wird, verliert die Spielwelt an Farbe und Gegner werden farbig markiert – Erste Hilfe Pakete wird es genau so nicht geben, wie eine Ausweichrolle, man begründete dies damit, das man diese Möglichkeiten einfach nicht mag. Rico regeneriert seine Gesundheit einfach selbstständig.

– Wer von euch beispielsweise einen Helikopter kapern will, muss sich nun nicht mehr mit dem bis in den 2ten Teil bekannten Quick-Time Event´s herumschlagen.

– Es wird möglich sein, eure Fahrzeuge aufzupimpen: Motorleistung, Heckspoiler – alles kein Problem. Auch werden Armeefahrzeuge frei verfügbar sein. Fahren sollen sich die Vehikel wie in einem Acarde-Racer, dazu habe man extra Ex-Burnout Entwickler eingestellt.

just_cause_3-wide

– Es wird keinen Mehrspielermodus, dafür aber Online-Community Funktionen geben. Die Mod-Community soll weiterhin unterstützt werden.

Das sind die wichtigsten Neuigkeiten zum Inselabenteuer. Man gab ebenfalls bekannt, dass es keinerlei Mikrotransaktionen geben wird. Die Spielwelt ist natürlich frei begehbar und etwa 1000 km2 groß – bietet also genug Platz. Zum erkunden könnt ihr vom Helikopter, über den Wingsuit bis hin zum Taucheranzug, um die Meereswelt zu entdecken, alles verwenden, was denn gerade da ist. Auch der Enterhaken-Fallschirm ist wieder mit von der Partie und erleichtert das Kapern von Fahrzeugen, „Besteigen“ von Gebäuden, schleudert Gegner herum oder hilft euch bei der Flucht. Waffentechnisch gibt es auch einige Neuerungen, beispielsweise sind Luftschläge kein Thema mehr: Ein Telefonat, ein Ziel markiert, zurückgelehnt und angesehen wie Feinde in einem Meer aus Explosionen und Trümmern verenden.

Just Cause 3 bietet also einige Neuerungen. Was dass alles bringen wird werden wir irgendwann nächstes Jahr sehen und erleben. Einen genauen Releasetermin gibt es nämlich noch nicht – aber es erscheint auch für PlayStation 4.

Direkt im Anschluss gibt´s die versprochenen Bildchen für euch, mit denen ihr euch schon mal einen kleines Bild vom kommenden Action-Adventure machen könnt. Wie sieht es mit euch aus? Erwartet ihr diesen Titel – oder hattet ihr schon nach Just Cause 2 genug vom Chaos erzeugen?