Menü

Irrational Games wird geschlossen

Artikel von | 19.02.2014 um 00:00 Uhr

Ken Levine hat nun seine Pläne bekannt gegeben, sein Studio Irrational Games zu schließen und ein neues, kleineres Studio innerhalb von Take-Two zu gründen. Ungefähr fünfzehn Mitarbeiter des jetzigen Studios sollen dorthin übernommen werden. Das neue Studio soll ausschließlich Spiele in digitaler Form veröffentlichen, die jedoch einen hohen Wiederspielwert und einen großen Fokus auf der Story haben. Zuletzt hatte Irrational Games die Arbeiten an BioShock Infinite abgeschlossen.

Hier das Statement von Ken Levine:

Ich werde ein neues, kleineres Unternehmen bei Take-Two starten. [Das Ziel ist], storybasierte Spiele für Core-Gamer zu machen, die einen sehr hohen Wiederspielwert haben. Um eine möglichst direkte Beziehung zu unseren Fans zu pflegen, werden wir uns ausschließlich auf digital veröffentlichten Content beschränken.

bioshock-infinite

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Ich bin – ACHTUNG WORTWITZ – geschockt! Allerdings ist das nicht das erste Mal, dass sich ein Game Designer bzw. Creative Director von den Fesseln der Skalv… äh, Videospielindustrie befreit, um seine Ideen auf dem digitalen Markt zu verwirklichen, wo man sicherlich mehr kreative Freiheiten genießt. Ich wünsche Ken Levine, der für mich zweifelsohne zu den sympathischsten Entwicklern gehört, alles Gute und hoffe, dass sein nächste Projekt in eine ähnliche Kerbe wie seine bisherigen Spiele schlägt.

  2. User Avatar

    Was ist eigentlich der wirkliche Beweggrund gewesen das Studio zu schließen? Die genannte Begründung, Games mit mehr Fokus auf Story usw. zu entwickeln, rechtfertigt doch nicht das gesamte Studio zu schließen und ein neues öffnen?!

    Freue mich trotzdem auf die kommenden Games.

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden