Helldivers – Der neue Arcade Shooter von Arrowhead Games

Artikel von 24.08.2013 um 12:13 Uhr

Aus Schweden kommt nicht nur IKEA, sondern auch ArrowheadGames, das Entwicklerstudio welches u.a. für Magicka bekannt ist. ArrowheadGames ließ uns in einer kleinen Präsentation einen Blick auf den kommenden Cross Platform Titel Helldivers werfen.

helldivers

Helldivers ist ein Topdown Shooter in ferner Zukunft, in der sich die Menschheit im Kampf gegen drei Alien Rassen befindet. Eine dieser Rassen durften wir auf der GamesCom bereits kennenlernen- Insekten ähnliche Aliens, die stark an die Bugs aus dem Starship Troopers Universum erinnern. Helldivers kann mit bis zu 4 Spielern offline und online gespielt werden und unterstützt Cross Play und Cross Save. Das heißt, ihr könnt euren PS3 Spielstand auf der PS Vita und PS4 weiterspielen und auch online mit Gamern einer anderen Konsole Coop spielen. Genug zu den Grundlagen, kommen wir zu unserem Gameplay Erlebnis mit Helldivers.

Let’s Play Helldivers

Das Spiel begann damit, dass wir unser Equipment wählen mussten. Wir hatten die Wahl zwischen einem MG und einer Schrotflinte sowie Zusatzequipment in Form von Auto-Medikits oder einem Laser Visier. Jeder Spieler konnte dann noch 4 der sogenannten Tactagems wählen, Fähigkeiten, die ihr alle paar Minuten nutzen könnt, wie z.B. einen Luftschlag, ein Autogewehr Turm oder die Fähigkeit automatisch aufstehen zu können, nachdem man besiegt wurde. Nachdem unser Equipment gewählt war, durften wir unseren Startpunkt auf der Karte wählen, am geschicktesten soweit wie möglich von unserem Ziel entfernt, damit wir nicht in der Mitte eines Mobs starten.
Die Spieler wurden via Transportkapseln auf den Planeten geschossen. Der Entwickler erkläre kurz die Steuerung, doch ihr wisst, wie das ist – selber herausfinden klappt am besten. Nach zwei Umdrehungen der Spielfigur war auch schnell der „Fire“ Button gefunden, die Schrotflinte schoss und der Kollege lag am Boden… Friendly Fire… Richtig gelesen, Friendly Fire wird in Helldivers groß geschrieben. Topdown Shooter und Friendly Fire? WTF? – Das war unser erster Gedanke – doch mit Erstaunen mussten wir feststellen, dass dies nicht nur extrem fordernd sondern auch total spaßig ist (Hardcore Gamer aus der CoD/BF Nische kennen das nur zu gut). Liegt ein Kollege am Boden (egal, ob durch die eigenen Schrotflinten oder die Klauen eines Aliens), so kann dieser mit dem Drücken des X Buttons wiederbelebt werden – sofern die Gegner dies zulassen. Ist einer der Mitspieler komplett aus dem Spiel, so kann er mit einer Tastenkombination wieder auf den Planeten bestellt werden und landet via Transportkapsel ganz in der Nähe. Hier müssen alle lebenden Spieler auf den Schatten der Kapsel achten, ansonsten ist ein neuer Spieler auf dem Feld und ein anderer… Matsch.
Die Tastenkombination ist durch das Drücken des L1 Buttons auffindbar, hier sind auch alle zuvor gewählten Tactagems zu sehen, welche auch via einer eigenen Tastenkombination benutzt werden können. Die Tastenkombinationen werden über das D-Pad eingegeben, was in kritischen Situationen extrem fordernd ist.
Nachdem alle Spieler von der Friendly Fire Orgie wiederbelebt waren, widmeten wir uns wieder den eigentlichen Gegnern. Die ersten Bugs kamen aus dem Sand gekrabbelt und wurden schnell von unseren Gewehren in digitale Fetzen zerissen. Eine weitere Welle Viecher kam auf uns zu und der erste Spieler starb, da die Waffen nicht automatisch nachladen, hierzu muss der R1 Button gedrückt werden. Nach ein paar mehr Mobs und Wiederbelebungen trafen wir ein erstes größeres Alien. Der Entwickler empfahl uns via Tastenkombination ein Autogewehr zu platzieren, welches auch wirklich bei unserem Kampf half. Was wir aber nicht wussten, auch durch das Feuer des Autogewehrs kann der Spieler sterben. Danach erledigten wir weitere 100 Aliens, sprengten ein Aliennest und starteten den Motor einer Raffinerie. Am Schluss warteten wir auf ein Transportschiff und beendeten das Level und somit auch die Demo.

Abschließend kommen wir auf das folgende Endergebnis: Helldivers wurde uns als Alpha Version vorgestellt und kann jetzt schon als ein spaßiges Coop Game punkten. Durch das Friendly Fire wird Helldivers nichts für Weicheier sein, sondern für Spieler, die die Herausforderung suchen.

Helldivers hat noch keinen festen Releasetermin, soll aber 2014 für PS3, PS4 und PS Vita erscheinen.