Hellblade: Entwickler-Tagebuch zum Thema Capturing Performance

Artikel von 28.04.2015 um 10:28 Uhr

HellBlade_MainKeyArt_01_MarkMolnar1

Ninja Theory arbeiten fleißig an dem PlayStation 4 Titel, Hellblade. Um dem Schwertkämpfer nicht nur mehr Tiefe, sondern auch Glaubwürdigkeit und Realismus zu verleihen, arbeitet man bei der Entwicklung mit modernsten Techniken – wie dem Capturing oder auch Motion Capturing.

Dabei Spielen, meist Schauspieler, Szenen aus dem Spiel nach und stecken dabei in speziellen Anzügen. Diese sind mit Punkten versehen, aus denen dann mit Hilfe von Kameras und diversen Anwendungen eben diese aufgezeichneten Bewegungen auf eine Spielfigur übertragen werden können. Das Ergebnis sind nicht nur realistische, fließende Bewegungen sondern auch Emotionen, oder das Sprechen einer Spielfigur kann so sehr echt aussehen.

Um den Fans von Ninja Theory nun einmal zu zeigen, mit welchem Aufwand das Ganze betrieben wird, hat man dieses Video veröffentlicht. Dabei handelt es sich im Übrigen um die mittlerweile 10. Folge des Entwicklertagebuchs zu Hellblade – auch die anderen Videos sind sehr interessant anzusehen. Aber nun gibt es erst einmal, das angesprochene Video. Viel Spaß mit dem Clip!