Grosse Schlachten zu Lande und in der Luft mit War Thunder

Artikel von 23.08.2013 um 17:38 Uhr

Auf der diesjährigen gamescom liess Sony die letzte noch vorhandene Bombe platzten und verkündete den Release der PlayStation 4 für den 29. November 2013. Zusätzlich gab man auch das Start Line-Up bekannt zu welchem auch das Simulations Spiels War Thunder gehört. War Thunder ist im zweiten Weltkrieg angesiedelt und lässt die Spieler in Flugzeugen sowie Panzern in die grössten Schlacht jener Zeit ziehen. Wir hatten die Gelegenheit uns dieses Spiel etwas genauer anzusehen und wollen euch nun unsere Eindrücke des von Gajin Entertaiment entwickelten Spiels näher bringen.
Die Entwickler von Gajin Entertaiment wollen mit War Thunder nicht eines dieser typischen Ballerspiele mit dem zweiten Weltkrieg als Szenario veröffentlichen, dass Ziel ist es wirklich eine realistische Simulation anbieten zu können, in welchem sich die Spielr wirklich in den Fahreraum eines Panzers beziehungsweise in das Cockpit eines Flugzeuges von damals versetzen können. Im Spiel soll man 100’000 Quadratkilometer Kampffläche zur Verfügung haben, währenddem man mit einem der 50 Panzer oder der 250 Flugzeuge, welche das Spiel bieten wird, in die Schlacht ziehen wird. Das Spiel wird neben der PlayStation 4 auch noch auf iOs und PC spielbar sein, wobei die Server der PS4 und der PC Spieler der gleiche sein wird. Die Spieler welche sich das Spiel auf iOs holen wollen, werden auf eigenen Servern spielen könnnen, wie uns Producer Pavel Kulikov und Creative Director Kirill Yudintsev erklärten.

images1

Als uns dann ein exklusiver gamescom Trailer, welchen wir als erstes Presseteam überhaupt vorgeführt bekamen, gezeigt wurde sah man gleich, dass die Entwickler nicht zu viel erzählt haben. Natürlich war das im Trailer gezeigte Material aufgeschönt, aber die Action welche das Spiel bieten wird war deutlich zu sehen. Nachher war es dann soweit und wir durften selber Hand anlegen und zwar gleich an der PS4-Version selber. Wir spielten eine Mission in einem Flugzeug und mussten die Bomber vor feindlichen Maschinengewehren beschützen, bis die Bomben am Abwurfort abgeworfen wurden. Doch zuerst staunten wir über die Grafik dieses NextGen Titels und die scharfen Texturen der Gebirge , des Himmels und der Flugzeuge. Leider waren die am Boden zu sehenden Häuser nicht gleichermassen detailiert wie der Rest des Spiels, was den Gesamteindruck ein wenig trübte. Dannach stürzten wir im Sinkflug nach unten und versuchten unsere Bomber zu verteidigen, doch das Unterfangen scheiterte kläglich. Die Steuerung des Spiels erinnerte an einen typischen Shooter, nur das man dieses mal mit den Schultertatsen L2 und R2 zielte, respektive schoss. Die Kämpfe waren action geladen und ziemlich schwer, denn die KI machten einem das Leben nicht gerade einfach. Trotz unzähligen Ausweichmanövern konnten wir die Gegner nicht abschütteln und wurden schlussendlich getroffen und stürzten ab. Als der Kampf schlussendlich verloren war, endete auch unsere Präsentation des Spiels.
War Thunder machte einen durchwegs guten EIndruck und beeindruckte vorallem mit einer bereits guten Grafik sowie einem angemessenen Schwierigkeitsgrad. Ausserdem war auch die Auswahl der Panzer und Flugzeuge ziemlich ausgeprägt und verspricht dadurch einiges an Abwechslung. Negativ waren einzig die Teils unschönen Häuser welche man bis zum Release sicherlich noch aufbessern kann. War Thunder wird ein ideales NextGen MMO für zwischendruch für Fans des Szenarios sowie Simulationen, welche nicht zu einfach ausfallen sollen.

 images

War Thunder erscheint pünktlich zum Launch der PlayStation 4 am 29. November 2013.