Menü

God of War Reboot mit Gameplay für PlayStation 4 vorgestellt *Update: Mehr Infos

Artikel von | 14.06.2016 um 03:24 Uhr

Was für ein Start in die Sony E3-Konferenz. God of War ist zurück und zwar mit Orchester, neuem Setting und Kratos mit Bart!

Kratos ist zurück und neben einem Bart, einer neue Waffe und dem neuen Setting, hat er einen Sohn. Diesen begleitet er auf der Jagd und erstaunlich was so alles auf einer Jagd passieren kann. Es geht wieder sehr brutal zur Sache und in sachen Optik, haut man den Ball auch mal wieder aus dem Park, doch seht selbst und staunt.

Update: Neue Infos

Für Kratos bedeutet diese Änderung, dass er aus dem Kreis von Gewalt, Misstrauen und Täuschung den seine Familie, der griechische Götterhimmel, für solch lange Zeit lebte, ausbrechen muss. Dieser Kreis zog eine Menge schlechter Entscheidungen mit sich – die verhängnisvolle Vereinbarung mit Ares, der Tod seiner Familie und ein Abstieg voller Gewalt in Wahnsinn und Rache, der schlussendlich mit der Zerstörung des Olymp endete.

Darüberhinaus muss Kartos nun lernen, mit seinem Zorn umzugehen und das stürmische und brutale Monster, das in ihm lauert zu kontrollieren, bevor es ihn auf einen noch dünkleren Pfad geleitet. Kratos musste einen Weg finden, dieses Monster zu verbergen und lernen, wann es notwendig ist, es hervorbrechen zu lassen und wann nicht.

Kratos’ Zorn hat so viele schlechte Entscheidungen in seinem Leben ausgelöst, dass es mich einfach faszinierte herauszufinden, was passieren würde, wenn er endlich einmal eine die richtige Wahl treffen würde. Wie genau würde das aussehen? Wie würde er mit dieser sehr schwierigen und vor allem, bisher unbekannten Situation umgehen? Und noch wichtiger: Warum würde er sie überhaupt treffen?

kratos

Die letzte Frage wurde mit einem einschneidendem Erlebnis in meinem eigenen Leben beantwortet: Der Geburt meines Sohns. Ein Erlebnis, das mich über alle Aspekte des Lebens und deren Veränderung nachdenken ließ. Für uns Menschen ist eine wirkliche Veränderung sehr schwer, aber eine Sache, die uns dazu motivieren kann, ist die Verantwortung über ein anderes Leben – ganz besonders das Leben eines Kindes. Diese Verantwortung bringt den Beschützer-Instinkt in uns hervor, um zu verhindern, dass unsere Kinder unter unseren Fehlern leiden. Für sie, gehen wir jeden Umweg und scheuen keine Veränderung.

Nachdem wir die Entscheidung getroffen hatten, Kratos in diese neue Richtung schreiten zu lassen, wurde es erst richtig interessant – sowohl für Kratos als auch für uns. Die Entwicklung eines neuen God of War fühlt sich an, wie das Erklimmen eines unbezwingbaren Bergs, voll von unzähligen, schmerzenden Fehltritten und fantastischen Erfolgen.

Veränderung ist schwer, aber wir bleiben stark, stehen immer wieder auf, wenn wir zu Boden geworfen werden und feiern jeden Meilenstein in dem Wissen, dass die Reise in der Realisierung einer kollektiven Vision endet – eine große Veränderung, an etwas, das wir alle nah bei Herzen tragen – einer Chance für uns alle, besser zu sein.

god of war

Deine Meinung? Let's Chat!

Anmelden