Menü

Gamestop verlagert Fokus: Reine Mobile- und Apple-Stores kommen

Artikel von | 25.04.2014 um 12:01 Uhr

GameStop wird den Unternehmensfokus in den kommenden Jahren wohl deutlich umkrempeln: Als nach eigenen Angaben die größte Einzelhandelskette für Videospiele der Welt, merkt man den zunehmenden Handel mit digitalen Inhalten wohl sehr stark. GameStop kündigte nun an, in den USA traditionelle Stores zu schließen und verstärkt Geschäfte zu eröffnen, die nur Smartphones und/oder Apple-Produkte verkaufen.

„GameStop 3.0“ nennt sich die neue Unternehmensstrategie: 120-130 bestehende GameStop-Filialen sollen geschlossen werden, dafür will man in diesem Fiskaljahr aber mehr neue Filialen eröffnen, die sich ausschließlich dem Verkauf von Smartphones und Zubehör oder dem Verkauf von Mac-Produkten widmen. 6.457 Stores sind derzeit weltweit von GameStop eröffnet, also werden auch nach den Schließungen noch genügend traditionelle Einkaufsmöglichkeiten übrig bleiben.

Ob man eine ähnliche Strategie auch in Deutschland umsetzt, ist noch nicht bekannt. Welche Möglichkeiten seht ihr für GameStop, für Spielekäufer wieder attraktiver zu werden?

GamestopWithTextureAndTag

 

Deine Meinung? Let's Chat!

    Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

    Anmelden