Menü

For Honor angespielt – Treffen sich ein Vikinger, ein Ritter und ein Samurai, alle tot

Artikel von | 06.08.2015 um 20:45 Uhr

Wir sind für euch auf der gamescom und schauen uns die neuesten Titel an. Einige davon dürfen wir anspielen, so auch Ubisofts neue IP, For Honor.

For_Honor_Logo_black1_E3_150615_4pmPST_1438690684

Schon als wir den Bereich betreten, werden wir gefragt, welcher Fraktion wir angehören wollen: Ritter, Wikinger oder Samurai. Nach eurer Wahl, bekommt ihr ein Armband eurer Fraktion überreicht, mit diesem können die Mitarbeiter sehen, welches T-Shirt ihr gerne hättet und dann bekommt ihr das auch sofort überreicht.

DSC_0289

Direkt darauf wurde uns der bereits bekannte E3 Trailer gezeigt, gefolgt von einem kurzen Tutorial Video, in dem uns die grundlegende Steuerung näher gebracht wird. So ist diese zwar ziemlich simpel, aber hat dennoch einen gewissen Tiefgang. Mit L2 werden Gegner anvisiert und ihr nehmt eure Haltung ein. In dieser könnt ihr, mit dem rechten Stick, euer Schwert nach links, rechts oder oben. Dies ist wichtig für die Verteidigung und zum Angriff. Wenn ihr euer Schwert nach links ausrichtet und der Gegner dann mit R1 (leichter Angriff) oder R2 (schwerer Angriff) auch von Links angreift, wird der Schlag automatisch geblockt. Ihr müsst also schnell agieren und die Bewegungen eures Gegners lesen. Ihr habt dann auch die Möglichkeit auszuweichen oder euren Gegner einen Tritt zu verpassen, wodurch er sich kurzzeitig nicht verteidigen kann. Wenn ihr euren Gegner dann besiegt habt, könnt ihr ihn manchmal auch hinrichten. Für jeden Kill kommt ihr näher an eine eurer Fähigkeiten. So könnt ihr eure Truppen verstärken, euch heilen oder einen Spezialangriff starten. Im Fall des Ritters war dieser Spezialangriff ein Katapult, das von außerhalb der Map auf eure Feinde feuert.

For_Honor_Screen_Harrowgate_LegionsAtWar_E3_150615_4pmPST_1438691068

Leider konnten wir vor dem Match unsere Klasse nicht wählen, so stand nur der Ritter zur Auswahl, doch zumindest anpassen konnte wir ihn. Wir konnten das Geschlecht wählen und dann noch verschiedene Rüstungen und Farbgebungen. Dann ging die Schlacht auch schon los. Gleich zu Beginn liefen wir in das Zentrum, wo direkt unserer Truppen aufeinander stießen. Jedes Team hat neben seinen 4 Spielern, noch kleinere Armeen von normalen Gegnern, die sich in der Mitte der Map tummeln und sich gegenseitig die Köpfe einschlagen. Diese lassen das Geschehen lebendiger und authentischer wirken. Das Ziel war es, 3 Bereiche einzunehmen und zu halten und alle Feindeinheiten zu vernichten.

For_Honor_Screen_Harrowgate_FightAtTheGate_E3_150615_4pmPST_1438691066

Sonst gibt es nach diesem kurzen Match nicht viel mehr zum Spiel zu sagen. Die Grafik sieht in dem frühen Stadium schon sehr gut aus und der Sound ist brachial und authentisch. Leider bleibt offen, ob das Spiel nur online spielbar sein wird oder ob es auch eine Story oder zumindest einen Singleplayer geben wird. Ebenso wenig gab es Infos zu anderen Waffen, Maps oder Modi.

For_Honor_Screen_Harrowgate_CatapultStrike_E3_150615_4pmPST_1438691064

Letztendlich kann man sagen, dass For Honor einen sehr positiven Eindruck hinterlassen hat, man aber noch abwarten muss, wie  viel das Spiel am Ende bieten wird.

For_Honor_ka_Vert_Rgb_Flat_E3_150615_4pm_PT_1438691295

Deine Meinung? Let's Chat!

Anmelden