Enemy Front – Ein World War II Shooter für Next Gen

Artikel von 22.08.2013 um 18:10 Uhr

Ein Ego Shooter? Ja. Ein zweiter Weltkrieg Shooter? Doppel Ja. Wir fragen uns, muss das sein? Für City Interactive anscheinend schon. Der zweite Weltkrieg bietet aber auch viel Stoff für Stories und so dürfen wir mal wieder an der Front im Krieg U.S. Amerikaner gegen Nazis kämpfen. Dieses mal nicht als U.S. Soldat, nein, sondern als Journalist ohne jegliche Kampferfahrung. Das Dorf des noch namenlosen Reporters wird von den Nazis überrannt und eingenommen. Durch den Verlust Unschuldiger wächst der Namenlose über seine Grenzen und bekämpft die Eindringlinge.
City Interactive hat uns den Beginn der Invasion in dem Heimatdorf gezeigt. Schon früh fallen uns Grafikfehler, wie Tearing und fehlende Texturen auf. Auch die Steuerung wirkte nicht richtig ausgereift und der Charakter bewegte sich hölzern. Man hat uns aber versichert, dass es sich hier um eine pre- alpha Phase handle. Aufgeteilt ist der Shooter von der Linerarität 30% zu 70%.
Das bedeutet 70% des Spiels sind eine Art Sandboxspiel, frei begehbar und mit vielen, taktischen Möglichkeiten. Letzten Endes gibt es nur zwei Möglichkeitem. Die Stealth Tour oder die harte Tour. So lässt sich in dem Gezeigten ein LKW in ein paar explosive Fässer, den Abhang herunterschieben um so eine Ablenkung zu starten. Dann beginnt die gewohnte Schießerei. Die Staelth Variante erinnert ein bisschen an den Hitman. Nicht so geschmeidig im Schleichen oder am lautlosen Töten, aber der Journalist ist ja auch kein Profi. Viel mehr sind es einige Elemente, die an Hitman erinnern.
Schaltet das Grammophon aus und ein Soldat kommt heraus um nachzusehen. Dann schlagt oder stecht ihr mit dem Messer zu. Lockt Gegner an bestimmte Stellen und tötet sie lautlos. Der gezeigte Abschnitt gab noch nicht preis, was diesen zweiten Weltkriegs Shooter von den anderen abheben lässt. Zeit bleibt aber noch, denn das Spiel wurde für 2014 für die PlayStation 4 angekündigt. Wir hoffen die Zeit reicht aus, um aus diesem Spiel einen würdigen Next Gen Shooter zu entwickeln.