DRIVECLUB: Der Juni-DLC im Überblick

Artikel von 03.07.2015 um 19:14 Uhr

Driveclub Banner

Etwas später als sonst gibt es diesen Monat den Überblick auf den kürzlich erschienenen Driveclub-DLC. Uns hatte die Technik einen üblen Streich gespielt, woraufhin mehrere Stunden arbeit im wahrsten Sinne des Wortes das zeitliche gesegnet haben. Da wir aber alles zusammen, in gewohnter Form veröffentlichen wollten, haben wir einen neuen Versuch gestartet – erfolgreich. 

Die Inhalte im Überlblick

Wie jeden Monat gibt es für alle Driveclub-Besitzer, in Verbindung mit einem Season Pass, neue Inhalte. Auch dieses mal gibt es wieder 5 neue Fahrzeuge, 2 Touren und insgesamt 10 Lackierungen innerhalb des DLC-Abo´s. Direkt unter diesen Zeilen starten wir auch gleich mit den Fahrzeugen, auf welche sich sicher nicht wenige sehr gefreut haben.

Vom souveränen GTR bis zur zickigen Z06 – die Fahrzeuge

Als erstes haben wir hier natürlich den Nissan MY15 GTR für euch aufgelistet. Aufgrund der großen Nachfrage, seitens der Community, hat man sich bei den Evolution Studios nun doch dazu durchringen lassen, den flotten Japaner ins Spiel zu bringen. Der GTR ist dabei nicht nur schön anzusehen, auch fährt sich der Supersportler geschmeidig wie ein Kätzchen – enorme Beschleunigung inklusive.

Der GTR ist allerdings auch nicht der einzige Japaner, über den sich alle Season-Pass Besitzer freuen durften: Denn auch der Nissan Nismo 370Z hat seinen Weg in eure Garage gefunden. Er sieht, wie alle Fahrzeuge-Modelle in Driveclub, sehr gut aus, ist vom Handling her aber nicht ganz so leicht zu beherrschen wie der GTR. Der 370Z klebt förmlich auf der Straße. Was hier, genau wie beim GTR, allerdings etwas unsanft aufstoßen lässt, ist, dass wir die Lackierungen nicht ändern können. Wieso und Warum können wir uns nicht erklären – jedoch sind gerade die Japaner für bunte Farbkombinationen bekannt. Unserer Meinung wirklich etwas sehr schade.

Auch die Dodge Challenger SRT8 392 sorgt jetzt bei Driveclub für eine Menge Fahrspaß. Der bullige Amerikaner hört sich genau so an, wie man es von einem Fahrzeug dieser Sorte erwarten würde: bitterböse. Wer von euch weiß, was ein HEMI-Motor ist, der wird sich freuen, die Challenger strotzt nur so vor Kraft. Für alle die es nicht wissen: Bei einem HEMI-Motor sind die Brennräume, in denen das Benzin-Luft-Gemisch verbrannt wird, im Gegensatz zu normalen V8 Motoren, kugelförmig, wodurch das Ableiten bzw. Zuleiten der Brenngase leichter ist. Komplizierte Technik – aber deutliches Leistungsplus. Und das merkt man auch bei der Challenger SRT8 392.

Mit dem McLaren 570s gibt es noch eine waschechte Rennmaschine für alle Hobby-Raser. Der 570s ähnelt dem P1 auf den ersten Blick sehr stark – aber wenn man einmal genauer hinsieht, kann man doch, rein optisch, schon deutliche Unterschiede ausmachen. So zeigt sich in jedem Fall ein sauberes Face-Lift, hinten deutlicher als vorne. Gerade von hinten ist der McLaren 570s ein echter Hingucker. Die Rückleuchten ähneln Alien-Augen und überhaupt wirkt dieser Schlitten wie von einem anderen Stern. Ein Traum.

Das Schlusslicht macht die Corvette Z06, 2015 – obwohl sie genau so gut an erster Stelle hätte sein können. Die 2015er Edition ist eine deutlich aufgebohrte Z06 – und das merkt man auch. Der Motor ist permanent im roten Drehzahlbereich und brüllt was das Zeug hält. Diese enorme Power hat ihren Preis: das gute Stück ist nicht einfach zu händeln und es bedarf etwas Übung um mit diesem Kraftpaket warm zu werden. Dafür sieht sie wirklich hinreißend aus. Egal ob in dem stylischen „Ich-bin-eine-aggressive-Wespe“ – Gelb, wie auf den Bildern, oder in dem „Ich-bin-ein-eiskalter-Killer“ – Blau, wie ihr es im Gameplay zu sehen bekommt.

Soweit also die Fahrzeuge, welche ihr innerhalb des Season-Passes für Driveclub erhaltet. Kostenlos für alle gab es diesen Monat den Elektro-Flitzer von Peugeot: den EX1. Designtechnisch könnte er direkt aus einem Science-Fiction Film stammen. Peugeot feiert in diesem Jahr seinen 20. Geburtstag und hat zu diesem Anlass diese Design-Studie entwickeln und bauen lassen. Zu sehen gibts den Flitzer im Video.

peugeot_ex1_10_11

 

Minimalistische Farbdesign´s und 2 neue Touren

Neben Fahrzeugen gibt es wie jeden Monat auch zwei neue Touren und Lackierungspakete, welche euch insgesamt 10 neue Designs für eure Lieblingsautos bescheren. Diesen Monat geht es designtechnisch etwas minimalistisch-geometrisch zu Sache. Alles in allem sehen die Lackierungen schick aus und wir hätten sie liebend gerne auf dem Lack unseres GTR´s gesehen. Naja. Man kann nicht alles haben. Zu sehen gibt´s die verschiedenen Lackierungen im Video.

Die beiden Torupakete verschaffen euch jeweils 11 Veranstaltungen und belohnen euch bei erfolgreichem Abschluss mit Trophäen und Bonus-Lackierungen. In der RPM-Tour seid ihr ausschließlich mit euren DLC-Fahrzeugen, in der Velocity-Tour sogar einmal wieder mit einem KTM SuperBow unterwegs. Der Schwierigkeitsgrad ist wie immer fordernd – Driveclub´ber sollten dennoch fast schon problemlos zurecht kommen. In jedem Fall kann man so problemlos die Zeit bis zum nächsten, und wahrscheinlich letzten DLC ganz gut füllen.

Das passt!

Wie immer gefallen natürlich die Wägelchen am meisten – diesen Monat nur etwas mehr weil wir nun auch hinter dem Steuer eines GTR und dem eines 370Z Platz nehmen dürfen. Die Autos sehen wie immer wirklich sehr schick aus und die beiden Touren werden uns wohl bis Ende des Monats beschäftigen – aktuell ist es fast zu warm um wirklich konzentriert zocken zu können. Wir sind wirklich auf den vorraussichtlich letzten DLC für Driveclub gespannt und würden uns sehr darüber freuen, wenn wir noch einmal neue Strecken oder direkt eine neue Location erhalten würden.

Ihr findet direkt unter diesem Beitrag unser kleines Video, in welchem wir kurz und knapp noch einmal alles vorstellen, anschauen und für gut befinden – oder auch nicht. Direkt im Anschluss an den „Content-Check“ gibt´s dieses mal Gameplay von allen Season-Pass Fahrzeugen. Viel Spaß damit!