DRIVECLUB: Der Juli-DLC im Überblick

Artikel von 29.07.2015 um 11:54 Uhr

Driveclub Banner PSinside

Wie jeden Monat gibt es auch im Juli ein Erweiterungspaket für Evoltion Studios PlayStation 4 – Renner, Driveclub. Diesen Monat ist die Erweiterung aber wohl erst einmal die letzte. Denn wie jeder Season Pass – Besitzer weiß, endet mit diesem Update die (offizielle) Unterstützung für weitere Inhalte.

Dass Driveclub weiterhin mit Inhalten versorgt werden soll, steht eigentlich schon fest, nur wie das genau aussieht, werden wir wohl erst in den nächsten Wochen erfahren.

Horsepower ohne Ende

Was natürlich die meisten interessieren dürfte, sind die Fahrzeuge welche mit dem Horsepower-DLC Einzug in eure Garage halten. Und diesen Monat hat Driveclub, bzw. die Erweiterung durchaus etwas zu bieten. Von einem krafstrotzenden Ferrari LaFerrari FXXK bis zum McLaren P1 GTR überzeugen die Fahrzeuge nicht nur in der Optik. Der Renault hingegen fällt bei den Supersportlern weit abgeschlagen hinten ab – aber seht selbst.

Nissan Nismo GTR – Beschleunigungsmonster

Nach dem letzten Update hielten endlich 2 japanische Fahrzeuge vom Hersteller Nissan Einzug in eure Garage. Mit der Juli-Erweiterung gibt es direkt noch einen dazu: den Nissan Nismo GTR. Anders als der normale Straßenversion ist dieser Kollege hier ordentlich aufgebaut, bietet mehr Power, aggressiveres Design und befindet sich in einer höheren Fahrzeugklasse. Optisch und soundtechnisch überzeugt der Japaner in jedem Fall.

McLaren P1 GTR – Wolf im Wolfspelz

Der McLaren P1 ist an und für sich schon eine Wucht. Mit dem kürzel GTR wird daraus aber ein echtes Monster. Der Brite liegt gewohnt gut auf der Straße und ermöglicht fast schon unglaubliche Kurvengeschwindigkeiten. Wer es besonders eilig hat, der haut Jenseits der 300 km/h noch KERS rein und kommt so ohne Probleme auf 340 Sachen. Abgerundet wird das Leistungspaket mit einem wahrlich bombastischen Motorsound – sollte man definitiv erlebt haben.

Ferrari FXX Evoluzione – Ein Traum

Der Ferrari FXX Evoluzione spricht eigentlich für sich. Das besondere an diesem Fahrzeug ist, dass er zusammen mit den damaligen Formel-1 Piloten, Ralf Schumacher und Rubens Barrichello entwickelt und gebaut wurde. Und genau das bekommt man auch wenn man sich hinter das Steuer dieses Boliden setzt: Irre Geschwindigkeiten, Beschleunigungskräfte, dass es einen in den Couch-Sessel drückt und natürlich einen Höllensound. Bevor man das allerdings wirklich genießen kann, muss der Ein oder Andere aber vielleicht etwas üben.

Ferrari LaFerrari FXXK – Mehr als 1000 PS

Der Ferrari LaFerrari FXXK ist der stärkste Ferrari, welcher jemals gebaut wurde. Insgesamt warten 1050 Pferde unter der Haube darauf von euch gezähmt zu werden. Unterstützt wird der Hybrid von einem leistungsstarken Elektromotor – man gönnt sich ja sonst nichts. So viel Power hat natürlich seinen Preis: Eine Straßenzulassen bekommt der gute nicht – aber wer brauch die schon, wenn er eine PS4 und Driveclub hat? ( ach ja: Auch hier gilt – Höllensound inklusive )

Renault Megane R.S. 275 Trophy-R – Nur wegen der Kommentare hier

Der Renault Megane R.S. 275 Trophy-R: viele werden sich sicherlich fragen, was der gute eigentlich im Horsepower DLC zu suchen hat. Ja, wir wissen es auch nicht so genau, denn er passt so gar nicht zu den anderen PS-Monstern, welche ihr oben findet. Dabei ist er trotzdem und so schlecht ist er gar nicht. Der bullige Franzose ist streng limitiert und kommt mit 275 Pferdestärken und Rennsporttechnik daher. Wirklich viel merkt man davon allerdings nicht – auch weil er in der Kompaktsportwaagen-Klasse gelistet ist. Dafür liegt er aber gut auf der Straße und ist durchaus für eine gemütliche Spritztour zu gebrauchen.

Pixelig und Quietschbunt

Die Lackierungspakete, welche ihr diesen Monat erhaltet, wirken zum einen minimalistisch – zum anderen pixelig. ( oder pixelich?? ) Insgesamt gefallen die 10 neuen Lackierungen, welche ihr entweder innerhalb des Season Passes oder separat zu je 2€ erwerben könnt. Ein kleiner aber feiner Kritikpunkt muss hier doch angebracht werden: Bei keinem der Fahrzeuge, welche diesen Monat mit der Horsepower-Erweiterung Einzug in Driveclub halten, könnt ihr die Lackierung ändern. So sind alle Autos farblich genau so, wie ihr sie oben findet. Wir waren darüber schon ein bisschen enttäuscht, fast schon verärgert, aber letzten Endes kann man den Evolution Studios hierfür auch keine Vorwürfe machen. Veröffentlicht, oder in die Spiele eingebaut werden die Fahrzeuge unter ganz bestimmten Lizenzbedingungen, welche die Hersteller festlegen. So können wir uns zwar über Ferrari und Co. freuen, der bittere Nachgeschmack bleibt aber. Leider.

Die Lackierungspakete bekommt ihr direkt im Video zu sehen – genau so wie einen besseren Blick auf die einzelnen Vehikel der Juli-Erweiterung.

Wie immer gibt es auch 2 neue Tour-Pakete für Driveclub. Diesesmal gibt es die sogenannte Horsepower-Tour und die Unite in Speed – Tour. Erstere wird hauptsächlich mit den Boliden des DLC´s bezwungen, letztere bringt längst vergessene Vehicel, wie zum Beispiel den Motorstorm Buggy, zurück auf die Straße. Für eifrige Raser gibt´s Trophäen und zur Belohnung sogar noch 2 Bonuslackierungen. ( für das Abschließen der jeweiligen Tour )

Soweit – so gut

Soweit also der kleine Überblick über die DLC-Inhalte für Driveclub im Juli 2015. Direkt unter diesem Absatz findet ihr wie gewohnt noch einmal alles in Videoform. Wir sind sehr gespannt, was da noch kommen mag oder wie es mit den weiteren Inhalten, welche ja „bestätigt“ sind, weiter geht. In jedem Fall kann man die Entwickler wirklich nur sehr sehr loben, dafür, dass man den Titel monatlich mit Updates und weiteren Inhalten versorgt – vorbildlich. Und vor allem: weiter so!

Bitte seht es mir nach, dass es dieses Mal leider (noch) kein Gameplay gibt. Ich hab Spätschicht-Woche und nur das „normale“ Video hat mich bis 03.00 Uhr in der Früh wach gehalten. Gameplay gibt es – versprochen – nur eben etwas später.