DRIVECLUB: Das Update im Check

Artikel von 21.01.2015 um 09:38 Uhr

DriveClub - Japan-DLC?

Seit Montag ist das, ja schon ein wenig gehypte, Update für DriveClub verfügbar. Natürlich haben wir uns das gute Stück heruntergeladen und auch gleich einmal überprüft, was denn nun genau die Neuerungen sind. 

In jedem Fall sieht der Start- bzw. Home-Bildschirm in Driveclub etwas anders aus. Das bekannte Kachel-Design ist natürlich geblieben, nur gibt es jetzt auch den angekündigten Direktlink in den PlayStation Store. Über diesen kommt ihr zukünftig direkt zu den Inhalten, welche für Driveclub verfügbar sein werden. Egal ob Autos, Strecken oder Lackierungspakete – alles an einem Ort. Das dieses Menü, oder der Store nun so in das Spiel integriert ist, gefällt und erspart einem das lästige Eintippen der Suchbegriffe im Online-Laden von PlayStation.

Natürlich ist dieses Update in erster Linie deshalb so interessant, weil es eben 4 neue Strecken im schicken Japan-Design gibt. Die einzelnen Strecken, welche ihr beispielsweise im „Einzelveranstaltungs-Modus“ findet, liegen zudem noch in unterschiedlichen Versionen vor, sodass ihr im Endeffekt auf 11 neue Strecken kommt. 3 der Strecken haben wir einfach mal ausprobiert. ( gibt´s auch im Video zu sehen ) Bevor wir unser Rennen starten, haben wir wie immer die Möglichkeit einige Einstellungen vornehmen zu können. Von der Anzahl der Runden, über die Tageszeit, bis hin zum Wetter lässt sich wirklich alles anpassen. Das ist jetzt nicht´s neues – aber wir sollten eines Besseren belehrt werden. Denn mit dem Update wurde auch das Wettersystem ordentlich aufgemöbelt und verbessert. Bis dato hat es entweder geregnet wie aus Eimern, oder es war schönster Sonnenschein oder zum Beispiel stürmische Nacht. Mit dem Update hat das Wetter in Driveclub ein Upgrade erfahren und auch wenn es kaum zu glauben ist – wunderschön. Ein Wort, mehr kann man nicht sagen. Stellt man das Wetter vor dem Rennen auf „Dynamisch“, dann wird das Wetter auch dynamisch. Wolkenbrüche und strahlender Sonnenschein zum Beispiel geben sich ab jetzt die Klinke in die Hand. Das war vorher sicherlich auch schon so, aber mit dem Update wirkt das alles viel schöner, detaillierter und ist eigentlich nicht zu beschreiben. Die Reflektionen des Sonnenlichtes bei Nieselregen beispielsweise bringen Regenbögen hervor. Das wirkt für den Einen oder Anderen vielleicht etwas kitschig – aber es gefällt in jedem Fall. Überhaupt ist das Wetterupdate in Verbindung mit dem Japan-Setting wirklich sehr gut gelungen. ( ein Regenbogen in der Wüste ist auch nicht zu verachten )

DriveClub__6_

Das man sich auf japanischen Strecken bewegt merkt man nicht nur an den Schriftzeichen auf Schildern oder Plakaten, an denen man mit 200 Sachen vorbei braust. Die Kirschblüten-Bäume, welche in jedem Fall mit Japan in Verbindung gebracht werden, fügen sich genau so ins Bild, wie die typischen kleinen Fußgängerbrücken in knalligem Rot, die bergigen Umgebungen oder die vielen Blumenfelder. Alles wirkt sehr bunt, erschlägt einen aber nicht. Hier muss man wirklich sagen, dass das Design wirklich gelungen ist. Die einzelnen Strecken unterscheiden sich in Länge, Schwierigkeit und Aussicht. Die teils wirklich kurvenreichen Strecken laden regelrecht dazu ein, mit ordentlich Speed hindurch zu driften.

Schade nur, dass man während eines Rennens nie wirklich die Zeit dafür hat, sich alles einmal in Ruhe anzusehen. Aber zum Glück gibt es ja den Fotomodus, und auch der hat ein paar kleine Optimierungen bekommen.

Wer kennt das nicht: Man will sein Traumwagen an einer geeigneten Stelle auf einer Strecke abfotografieren, doch auf dem Weg dahin passiert es: ein hässlicher Kratzer. Selbst wenn er nur klitzeklein ist, und man ihn eigentlich nicht sehen kann, verdirbt er einem doch den ganzen Spaß. Zum Glück gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Denn in den Fotomodus von Driveclub wurde mit dem Update ein Lackierer, Karosseriebauer und Glaser irgendwie da rein gesteckt. Egal wie ramponiert eure Kiste aussieht: ein kleiner Tastendruck genügt und euer Traumschlitten sieht aus wie frisch aus dem Ei gepellt. Diese Option ist wirklich Gold wert und vom ersten Moment an möchte man diese auch nicht mehr missen.