Die spielbaren Vita Titel der gamescom im Überblick

Artikel von 24.08.2013 um 12:37 Uhr

Auch wenn die Handheld Konsole von Sony weiterhin ein kümmerliches Dasein fristet, gibt es doch so einiges an Spiele. Wir haben die spielbaren Versionen diverser Vita Titel auf der gamescom angeschaut und geben hier einen kleinen Input und ein Überblick über die kommenden Vita Spiele. Viele Titel haben noch kein Veröffentlichkeitsdatum, obwohl das Gezeigte schon sehr gut aussah. Wir nehmen an, dass die große Welle an unten genannten Titel ungefähr im Jahre 2014 veröffentlicht wird. Doch fangen wir jetzt mal an.

Invizimals: Das Bündnis

Schon auf der PSP funktionierte das Spiel mehr oder weniger gut. Aber auf der PlayStation Vita geht das Ganze noch runder zur Sache. Mit der eingebauten Kamera der Vita sucht man seine Umgebung ab. Da ist es egal ob man jetzt auf einem Klo invizimals-the-alliance sitzt oder im Garten herumspaziert. Erscheint ein Invizimal auf dem Bildschirm, muss man diesem folgen, um es schlussendlich einfangen. Das Ganze hat eine nicht zu verwechselnde Ähnlichkeit mit Pokemon. Eingefangene Kreaturen können in den Kampf gegen andere Gegner geschickt werden. Ob in Solokämpfen oder Tournaments, ist euch überlassen. Aber man kann diese auch auf die Suche nach Resourcen schicken, um sein Dorf auszubauen. Auch ist ein Hoztel eingefügt worden, wo man seine gefangenen Tiere bestaunen kann. Leider gibt es bis heute keine deutschen Texte, man sollte schon der englischen Sprache mächtig sein.

Invizimals ist eine Weiterentwicklung des PSP Spiels. Niedlich, hübsch, aber mit wenig Tiefgang. Für Kinder eher geignet als für Zocker.

Tearaway

Eines der Spiele, das am meisten Aufmerksamkeit bekommt. Deswegen, weil es die Vita Funktion fast perfekt ins Spiel integriert. Als kleiner Postbote hüpft man durch Wälder, stellt sich Gegnern in den Weg undTearaway_2013_05-20-13_003 versucht einfach die Aufgabe, die einem übertragen wurde, zu erfüllen. Tearaway ist ein Jump ’n‘ Run Adventure mit vielen kleineren Rätseleinalgen.  Alles wurde aus Papier erstellt, die man auch im richtigen Leben nach basteln kann!! Das Spiel landete auch in unserer gamescom Perle, denn es hat es verdient, da es nicht nur Kinder anzieht, sondern auch gestandene Gamer.

Tearaway ist ein Kaufgrund für eine Vita. Und erscheint vorraussichtlich am 22. November 2013.

Stick it to the Man

Stick it to the Man ist ein 2D skurilles Adventure. Man spielt einen mehr oder weniger  verrückten Mann, der in einer Irrenanstallt entfliehen möchte. Mit seiner „Brainhand“ kann er die Gedanken der Menschen in diesem Gebäude zu hören. Manche Insassen brauchen die Hilfe des Mannes, andere jagen ihn und da sind auch noch die Wärter, die nur darauf warten, ihn wieder einfangen zu können. Manche Insassen möchten gerne gewisse Dinge, die man erfüllen sollte, um weiterzukommen. Auch hier kommt dann diese „Brainhand“ zum Zuge. Der Humor ist allgegenwärtig und zaubert einem so manches Schmunzeln ins Gesicht.stickit Die Grafik wurde in einem comichaften 2D stickerähnlich gehalten, was sehr gut zum düsteren Setting passt.  Natürlich dürfen Rätsel ebenfalls nicht fehlen. Das Spiel selbst wurde von 6 verschiedenen Sprechern gesprochen, wird jedoch in der fertigen Version deutsche Untertitel aufweisen.

Stick it to the Man fordert den Spieler schon mehr als so manch andere Titel, da man mit Vorsicht an die Sache herangehen muss. Das Spiel erscheint sowohl für die PlayStation Vita wie auch für die große PlayStation 3. Ein Corsssave sollte integriert werden.

Velocity Ultra

Velocity Ultra ist schon dieses Jahr erschienen und ein Shoot ‚em Up. Im klassischem Sinne steuert man ein kleines Raumschiff durch die Areale. Ballert auf jegliche  Gegner, die angeschwirrt kommen. Sammelt Waffenpacks, Munition und Leben auf. Der Grafikstyl haut einen nicht aus den Socken, dafür läuft es flüssig, auch wenn der Bildschirm mit Effekten gefüllt wird. Auch hat man eine Teleportfunktion, die man jeder Zeit VelocityUltraeinsetzen kann und auch hin und wieder muss. Da die Wege auch mal abgesperrt sein können.

Velocity Ultra erschien im Mai dieses Jahres für die PlayStation Vita. Wer Shoot ‚em Ups mag, kann es sich mal anschauen. Wirklich Neues zeigt es aber nicht.

TxK

Und wieder ein kleineres Shoot ‚em Up Spiel, das uns aber gar nicht gefallen hat. Die minimale Strichgrafik zaubert einem einen schönen Augenkrebs. Und auch die Steuerung ist mehr als bedrüftig ausgefallen, TxK da ihr nicht einfach geradeaus fliegt. Man ist auf einem Raster gefangen, surft einfach darauf herum und ballert auf die Gegner. die hinauf wollen.

TxK hat weder Spaß gemacht, noch konnten wir was Sinnvolles darin entdecken. Der Oldschool-Touch ist auch wirklich das Einzige daran. Aber es gibt bessere Spiele als TxK – Eindeutig.

Muramasa Rebirth

Muramasa Rebirth ist ein Side Scroller Ninja Action Spiel. Als erstes sticht einem die schöne Grafik ins Auge, die detailverliebte Umgebung. Danach kommt brachiale Action zum Zuge. Als kleiner Ninja ist man auf dem Weg muramasa_demon_blade_headerseine Aufgaben zu lösen. Auf seinem Weg hackt man auf tausende Ninjas mit unterschiedlichen Waffen ein. Jede Waffe, die der Herr / Frau Ninja findet, bergen seperate Angriffsmöglichkeiten. Es gibt Items und auch Magie. Die angespielten Gebiete lösen einen Kampfrausch aus,wo wir fast nicht mehr die Vita aus der Hand legen wollten

Muramasa Rebirth ist eines der Vita Spiele, die kaum Beachtung erhalten, obwohl es im Herzen alles richtig macht. Wir hoffen, dass Sony hier das Spiel ein bisschen mehr bewirbt. Es lohnt sich zu spielen.