Die komplette E3 in der Zusammenfassung

Artikel von 22.06.2015 um 17:40 Uhr

Die E3 ist vorbei und es gab viel zu sehen, sehr viel und damit auch niemand eine Meldung verpasst, haben wir hier ein große Zusammenfassung der Messe, wo ihr alle wichtigen Trailer und Infos nochmal in einer Übersicht habt. Pro Seite arbeiten wir eine Pressekonferenz ab und am Ende listen wir noch die Spiele und Trailer, die es auf den Konferenzen nicht zu sehen gab.

Seite 1 – Bethesda
Seite 2 – Microsoft
Seite 3 – EA
Seite 4 – Ubisoft
Seite 5 – Sony
Seite 6 – Square-Enix
Seite 7 – Sonstiges 1
Seite 8 – Sonstiges 2

Bethesda

Angefangen hat dieses Jahr Bethesda, die erstmals eine Konferenz auf der E3 abgehalten haben. Zum Anfang gab es erstes Gameplay zum neuen DOOM. So wurde hauptsächlich der Singleplayer gezeigt und auch ein wenig zum Multiplayer. In letzter kann man Mann gegen Mann spielen oder zusammen die Wellen der Gegner bekämpfen. Ach vorgestellt wurde Snapmap, wobei es sich um einen Level-Editor handelt. Mit diesem könnt ihr vorhandenes Editieren oder komplett neues Erstellen und nicht nur zwangsläufig Level, sondern auch Modi und das könnt ihr dann natürlich alles mit euren Freunden und der Welt teilen.

DOOM soll im Frühling 2016 für PS4 erscheinen und in 1080p und 60fps laufen.

Dann ging es weiter mit einer eigentlichen Überraschung, die leider vorher schon geleakt war und zwar Dishonored 2.

Bei der Fortsetzung kehrt ihr in die Welt des Erstlings zurück und habt die Wahl zwischen zwei spielbaren Charakteren. Neu dabei ist Emily Kaldwin, die weibliche Protagonistin, welche sich durch verschiedene Waffen und ebenso andere Fähigkeiten von Corvo Attono unterscheiden soll. Die Besonderheit beim Spiel wird sein, dass man es komplett durchspielen kann, ohne auch nur einen Feind töten zu müssen. Erscheinen soll Dishonored 2 für PlayStation 4 im Frühling 2016.

Dann wurde noch die Dishnored: Definitive Edition angekündigt. Erscheinen soll die Neuauflage in diesem Herbst für die PlayStation 4. Bethesda hat in der neuen Fassung allem voran die Grafik aufgebessert. Auch alle Erweiterungen sollen enthalten sein: Dunwall City Trials, The Knife of Dunwall, Void Walker’s Arsenal und The Brigmore Witches.

Dann kam man zum Highlight der Konferenz und auch zu einem Highlight der ganzen Messe, Fallout 4.

Neue Features sind unter anderem das individuelle gestalten allerlei Dinge in der Welt. Das fängt bei euren Waffen an, die sich frei kombinieren lassen. Auch der Power-Anzug lässt sich nach den eigenen Wünschen gestalten. Besonders interessant könnte für viele Leute jedoch auch sein, dass ihr eure eigene Basis selbst aufbauen könnt – von Grund auf. Außerdem könnt ihr auch bestimmte Verteidigungs-Vorrichtungen bauen, wie Geschütztürme, damit ihr euch vor Eindringlingen schützen könnt.

Dann wird es noch eine Collectors Edition geben, der ein lebensechter Pip-Boy beiliegen wird. Als kleine Überraschung gab es dann später noch die Ankündigung, dass man Mods vom PC, erstmals auch auf der Konsole spielbar sein werden. Wie das funktionieren soll und wann genau dieses Feature erscheint, ist aber noch nicht bekannt.

Erscheinen soll das Spiel schon am 10. November und zwar für PS4.

Wer will, kann sich hier nochmals die komplette Konferenz von Bethesda anschauen.