Days Gone: Verschiebung auf 2019 wohl nur geschäftliche Entscheidung

Artikel von 13.03.2018 um 07:18 Uhr

Vor ein paar Tagen wurde bekannt, dass das exklusive Zombie-Survival Spiel, Days Gone, erst 2019 und nicht mehr 2018 erscheinen wird. Kaum wurde die Meldung öffentlich, mehrten sich die Gerüchte, dass die Entwicklung wohl nicht so gut läuft, gar war von einer Entwicklungshölle die Rede. Der Industrie-Insider, Dominik Bosnjak, steuert nun dagegen.

Laut seinen Aussagen, läuft bei der Entwicklung von Days Gone alles nach Plan. ZhugeEX, sowie einige andere Quellen bestätigten Bosnjak´s Aussagen. Es gäbe keine „Entwicklungshölle“. Der Titel habe alle Entiwkclungsmeilensteine erreicht – es läuft alles rund.

Erscheinen soll Days Gone nicht einfach 2019, sondern im Geschäftsjahr 2019. Dieses beginnt im April 2019, lässt also einen Releasezeitraum gewissermaßen vermuten. Die Entscheidung, den Titel nach hinten zu verschieben, sind den starken Releases gegen Ende des Jahres geschuldet. Glaubt man den Aussagen der Insider bzw. Analysten, scheue man den direkten Konkurrenzkampf mit Red Dead Redemption 2 oder etwa Call of Duty: Black Ops IIII gegen Ende des Jahres. Letzteres macht selbst dem heiß erwarteten Titel aus dem Hause Rockstar Games platz.

So oder so: Days Gone wird dieses Jahr (leider) nicht mehr veröffentlicht. Auf der anderen Seite gibt diese Verschiebung den Entwicklern noch etwas mehr Zeit, an den ein oder anderen Ecken zu feilen und den Titel wirklich fertig zu stellen.