Weiterer Leak bestätigt Entwicklung von Dark Souls 3

Artikel von 09.06.2015 um 21:57 Uhr

UPDATE (09. Juni – 21:55 Uhr)

Anfangs noch ein Gerücht, wenn auch ziemlich legitime Fakten vorhanden waren, hat IGN es nun bestätigt. Dark Souls 3 befindet sich in Entwicklung und hat schon ein Release-Fenster.

So schreibt IGN, dass Sie ein Werbe-Artwork für die E3 erhalten haben, welches Dark Souls 3 endgültig bestätigt, jedenfalls laut ihnen. So wird es bereits Anfang 2016 soweit sein. Also macht euch bereit zu sterben…….erneut…..zum dritten mal.

DS3-IGN-FINAL

Übrigens hat sich Publisher Bandai Namco sich geweigert, ein Kommentar dazu abzugeben.

ORIGINAL MELDUNG (06. Juni)

Man merkt, dass die E3 bald ansteht, denn es gab schon wieder einen Leak. Über das Gerücht, dass es Dark Souls 3 auf der E3 gezeigt wird, berichteten wir bereits, doch nun gibt es handfeste Infos und Bilder.

Kommen wir ohne Umschweife zu den geleakten Infos:

  • Erscheint 2016 für PS4
  • 1-4 Spieler
  • Opfer Rituale erlauben euch, andere Spieler zu invasieren und zu beschwören, dazu opfert ihr Körper (Gegner ?)
  • Dadurch wird jedoch eine Art Kopfgeld auf euch ausgesetzt
  • Wenn ihr diese Rituale durchführt, soll sich Dinge in eurem Spiel ändern (Gegner, Bosse und mehr)
  • Bosse können sich „aufheitzen“, ihre Form ändern
  • Schwertkampf-Künste fügen Special Moves hinzu und können ausgerüstet  und ausgewechselt werden
  • Ein Beispiel dafür, Roll and Circle, dabei stürmt ihr auf den Gegner und lasst euch treffen, könnt dafür aber einen harten Treffer landen
  • 45 neue Gegner, 15 neue Bosse, Monster von den Vorgänger zählen NICHT dazu
  • 100 neue Waffen, 40 neue Rüstungen, auch hier zählen die bekannten NICHT dazu
  • 10 spielbare Klassen
  • 60 Minuten Videosequenzen, die meisten davon In-Engine
  • Es soll ~12 verschiedene Gebiete geben

Ein Video zum Leak gibt es auch, genauso wie Screens. Bevor wir euch dies aber zeigen, noch eine interessante Randnotiz. Die Jungs die uns diesen Leak bescheren, zeichnen sich auch für den „Silent Hills exklusiv für Xbox One Leak“ verantwortlich. Nicht unbedingt das beste Vorzeichen für die verlässlichkeit des Leaks, aber die Screens sehen schon recht glaubwürdig und echt aus. Genau wissen wir es sicher erst zur E3.