Batman: Arkham Crisis – das nächste Batman-Game?

Artikel von 04.02.2019 um 17:49 Uhr

Das britische Entwicklerstudio Rocksteady plant zum DC Universe zurückzukehren. Dies soll mit einem neuen Batman: Arkham-Game geschehen, welches das erste seit 2015 wäre.

Quellen dazu stammen von einem Youtube-Kanal. Außerdem hat ein QA-Tester für WB Montreal während eines Gesprächs auf einem Discord- Server, einige Details zum nächsten Spiel angesprochen. Diese zeigten, dass Rocksteady in den letzten zwei Jahren an dem Spiel arbeitete und eine offizielle Ankündigung für März geplant ist. Nach einigen Gerüchten wird der mysteriöse „Court of Owls“ diesmal gegen Batman antreten.

Hier einige der wichtigsten Details, die der Tester auf Discord gegeben hat:

Das Spiel soll im Oktober oder November diesen Jahres (2019) erscheinen. Dabei soll der erste Blick ins Spiel schon im März gezeigt werden. Der Kodename lautet Knightfall: Redacted, der eigentliche Titel Batman: Arkham Crisis. Das Spiel soll eine riesige Karte im „Open-World-Stil“ haben, welche etwa doppelt so groß sein soll, wie die von Grand Theft Auto V. Das Game soll dazu passend auch eine große Story haben, welche aus 12 Akten, wobei jeder Akt ungefähr eine Stunde lang ist, besteht.

Außerdem erwähnt er weitere Informationen:

  • Dick Grayson verlässt Bludhaven im 3. Akt, wird jedoch in Kapitel 6 durch Jason Day ersetzt.
  • Es soll einen Tag-Nachtzyklus haben.
  • Batwing ist ein spielbares Fahrzeug für Transporte.
  • Koop-Mehrspieler Missionen
  • Nebenmissionen werden Harley Quinn, Mr. Freeze, Black Mask und Riddler enthalten
  • 31 komplexe und schwierige Herausforderungen, anstatt der Riddler Rätsel

Valerie Vezina von WB Montreal hat ein neues Batman-Spiel schon geteast, indem sie in einem Tweet mit Bild ein T-Shirt getragen hat, welches ein „Court of Owls-Shirt“ sein könnte. Dies könnte darauf hinweisen, dass nicht Rocksteady, sondern WB Montreal am Spiel arbeitet.