Menü

Warren Spector – Zukunft des Spielens liegt in Verbindung von Konsole und Smartphone

Artikel von | 14.10.2012 um 11:40 Uhr

Über die Zukunft der Videospiele machen sich derzeit viele kreative Köpfe Gedanken. Eine nicht unwichtige Rolle spielen dabei die immer mehr an Bedeutung gewinnenden mobilen Plattformen – allen voran die große Anzahl an Smartphones. Nun äußerte sich Warren Spector, derzeit bei Junction Point an Disney Micky Epic: Die Macht der 2 beschäftigt, zu Wort und sagte, dass die Zukunft des Spielens in der Verbindung von Heimkonsolen und Smartphones liege – er selbst möchte damit in der Zukunft verstärkt experimentieren.

Konkrete Konzepte nannte er dabei nicht. Offenbar stehe sowieso noch ein weiter Weg vor den Entwicklern, bis ‚große Spiele‘ tatsächlich auf Smartphones und Tablets gelangen könnten. Jedoch geht Spector davon aus, dass mobile Plattformen schon bald leistungsfähiger sein werden als die nächste PlayStation – gerade deshalb sei es so wichtig, über Konzepte für diese Plattformen nachzudenken.

Zitat:

Wie macht man ein Spiel, das… Nun, ich sage ich es mal so: Wie man macht ein richtiges Spiel auf einem Gerät, das keine Knöpfe oder Sticks hat? Ich weiß es nicht.

Und wie macht man ein richtiges Spiel für Geräte, dessen Nutzer – die wir alle sind – erwarten, ein Spiel zu haben, das man zwischendurch mal fünf Minuten lang spielen kann, während man in der Schlange auf seinen Kaffee wartet? Ich weiß es nicht.

[…] Jemand, der nicht bei Sony, Microsoft oder Nintendo arbeitet und nicht darüber nachdenkt, wie man all die Leute, die ein iOS, Android oder Microsoft Phone in ihrer Tasche haben, fesseln kann, wie man sie dazu bringt, mit dieser Hardware zu interagieren… derjenige denkt nicht hart genug nach.

http://s7.directupload.net/images/120403/2csfogbv.jpg

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Da reden wir aneinander vorbei, Warren. Ich spiele nicht, während ich in der Schlange stehe und auf meinen Kaffee warte. Ich spiele zu Hause, bequem aufm Sofa sitzend, vor meinem 52″ TV mit Soundbar und erwarte ein kinoreifes Erlebnis…

  2. User Avatar

    Vielleicht is das ihre Zukunft Herr Specter, doch für mich (und viele Millionen andere) reicht es normal mit dem Controller zu zocken.;)

  3. User Avatar

    Es ist einfach immer wieder schrecklich das die Entwickler behaupten die Zukunft des Spielens liege auch bei den „tollen“ Smartphones. …
    Natürlich, es ist ganz nett wenn man mal etwas rumspielen kann während man im Zug sitzt oder eine längere Autofahrt vor sich hat. Dennoch würde ich mir niemals richtige und tiefgründige Spiele für das Handy zulegen. Solche genieße ich zu Hause und nicht unterwegs. Für Spiele wie Tetris etc. gut geeignet aber sonstigen Titeln nicht.

  4. User Avatar

    Ich behaupte die Zukunft der Videospiele liegt da,wo die Konsumenten (wir) sie haben wollen und es wird sich zeigen ob Herr Specter weiss was wir wollen. Kann nur für mich sprechen, ich zocke lieber daheim aufm Sofa,oder mit Freunden zusammen. Und nicht in irgend einer Schlange oder sonst wo. Hab bisher auch kaum Leute gesehen oder gesprochen die das wollen geschweige denn tun.

  5. User Avatar

    ich hatte nur auf meinem alten handy spiele und die habe ich auch nur im bus genutzt um die fahrzeit zu verschönern. jetzt habe ich gar keine spiele mehr, dafür aber musik auf dem smartphone geladen. richtig zocken geniesse ich auf dem sofa mit großem bildschirm. da würde ich nie auf die idee kommen, das handy rauszukramen, selbst wenn ich noch spiele da drauf hätte.

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden