Menü

Tomb Raider – Pratchett und Crystal Dynamics wollten das Image von Lara ändern

Artikel von | 06.10.2012 um 12:55 Uhr

Der kommende Teil der Lara Croft Reihe wird ein Reboot und hatte zu Beginn einige skeptische Augen auf sich gerichtet. Die Entwickler wollen eine Lara Croft bieten, in die man sich hinein versetzen kann. Man will einen Schritt weg machen von der ernsten Eiskönigin die sie sonst immer war. Dies erklärte die Autorin Rhianna Pratchett gegenüber GI International und sagte dazu folgendes:

Zitat:

Ich selber bin auch mit Lara aufgewachsen, pflegte aber immer eine gewisse Hass-Liebe mit ihr. Ich habe sogar Presse Dinge geschrieben, bei dennen ich etwas mürrisch über den Werdegang von Lara geworden bin. Grosse Brüse usw. usw. Nun hatte ich also die Chance mitanzupacken und etwas zu veränderin oder die Klappe zu halten. Und trotz meiner Erfahrung die ich beim schreiben von Nariko (Heavenly Sword) und Faith (Mirror’s Edge) sammeln konnte, war es wirklich eine spezielle Entstehung. Was wir definitv mit Lara machen wollten, war es die Gameplay-Mechaniken in den Charakter einfliessen zu lassen und den Charakter stärker in die Spielwelt zu integrieren. Dies ist uns gelungen.

http://www.abload.de/img/lara_croft_tomb_raide6eua9.jpg

Tomb Raider erscheint am 5. März 2013.

Deine Meinung? Let's Chat!

  1. User Avatar

    Na hör mal Lady die Brüste von Lara hättets du lassen sollen das ist der Stolz einer Frau. Habe die Brüste von Lara so geliebt wie sie waren mich stötre das nicht. 🙄

  2. User Avatar

    Jemanden an einen reboot der ikonischsten weiblichen videogames figur aller Zeiten zu lassen die scheinbar keine große Liebe für das original hatte ist ja mal das dümmste überhaupt was man machen konnte. So ruiniert man eine Legende. Vielleicht sollten sie sich mal überlegen warum Tomb Raider und vor allem Lara erst zu solch einem phänomen wurde. Der reboot kommt für mich eher so rüber „Das alte TR fand ich sowieso nie toll, lass ganz neues game machen mit einer figur die im groben Lara ähnelt, das ganze Tomb Raider und die figur Lara Croft nennen und alles über den haufen werfen was die reihe und charakter ausgemacht hat. Gibt ja sicher nicht viele fans für die Lara eine ikone war“

    Denn mal ganz ehrlich hier hat doch nichts mehr wirklich mit Tomb Raider zu tun. Und man sollte Laras selbstbewusstein und stärke nicht mit emotionaler kälte verwechseln. das sie emotional nicht kalt ist hat man ja wohl in Legend und Underworld gesehen. Das Konzept von Lara war eben die toughe, physisch perfekte und selbstbewusste schatzsucherin. eine art weiblicher Indy und Batman. Das hat man ihr jetzt alles genommen und hat eine Lara geschaffen die mehr Katniss als Lara ist.

    Klar sind es jetzt vor allem Leute die zuvor nicht viel mit TR anfangen konnten die begeistert sind von dem neuem konzept. Aber den eigentlichen Fans die Lara Croft zu dem gemacht haben was sie überhaupt erst wurde wird hier meiner Meinung nach irgendwie ins Gesicht geschlagen.

    Naja meine Meinung dazu. Das game wird eh total untergehen da es im selben monat erscheint wie God of War 😛

  3. User Avatar

    Und das von jemand, der den Fortschritt der Final Fantasy und Resident Evil reihe begrüßt…

    Naja kommen wir auf den Punkt. Ich will es endlich spielen und mir ein Bild davon machen. Ich für meinen Teil mag den Reboot wirklich und würdigt auch das Wort Reboot. Alles andere wäre nur ein Remake. Und ich persönlich fand, das Lara das Reboot wirklich nötig hatte.

    Zwar waren die alten Teile auch gut, und TR2 gilt heute noch als Legende, allerdings fand ich persönlich die Spielereihe mittlerweile schon recht outdated und auch es diesem Grund, hat die Uncharted Reihe – Tomb Raider von dem Thron gekickt, wie ich finde.

    Was ich zudem bei TR bisher(von den Infos) gut finde, das das ja alles bevor sie zu so einer toughen Frau geworden ist, spielt, was ich persönlich immer sehr geil und interessant in größeren Lore´s finde. Mir kann niemand erzählen, das eine(evtl realitätsnahe) Frau, gleich so Tough geboren wurde.

    Vorallem solche (Vor)geschichten Zeichnen doch solche Lores absolut aus und bringen ihr Storytiefe. Was wäre Final Fantasy 7 ohne Zack und ohne dem Wissen wie Cloud früher war. Was wäre die Metal Gear Solid Reihe ohne Big Boss. Die Vergangenheit bei solchen Spielen zeichnen aus, warum ein Charakter in einem Spiel so geworden ist, wie er ist und man die beweggründe kennt.

    Und das allein ist der Grund, warum ich mich richtig auf diesen Ableger freue. Das einzige woran der Titel für mich scheitern kann, ist am Endeffekt die Umsetzung und davon werde ich mich am Relaesetag selbst überzeugen…

    /edit: w00t – das Spiel kommt zurselben zeit wie das neue GoW raus? Das ist natürlich mies – mensch ey …sowas reggt nur auf…

  4. User Avatar

    gut, lara war meines wissens nach die erste große weibliche ikone im videospielbereich (ihr dürft mich da gerne verbessern… und ja, die giana sisters und prinzessin peach hab ich einfach wissentlich außen vor gelassen), aber wenn ich mir überlege, wieso tomb raider für mich ein erfolg war denk ich nicht zuerst an die hauptdarstellerin „lara croft“ oder ihre dreiec… also brüste auf meinem pentium damals, ich denke an die story, die (für mich) neuartigkeit des gameplays und die neudefinition des action-adventures.
    jaaa, ich geb zu, bei nathan drake hätte ich wohl nicht wirklich nen nackt-cheat ausprobiert, aber gespielt hab ich das spiel um des spieles willen, komplett unabhängig von der hauptperson. wenn da papa schlumpf an ihrer stelle gestanden hätte, wäre mir das auch juck gewesen….
    ob ich laras art vermissen werde, wenn diese umgeschrieben wird? hm… ich schätze nicht. eher würde ich ihre synchro-stimme vermissen 😉

    solange dat spiel gut ist, könnt ihr von mir aus lara als japangirlie durch die pampa joggen lassen.

  5. User Avatar

    Warum will mir eigentlich jeder Idiot erzählen nur weil ich Fortschritt bei RE und FF begrüsse ich deswegen auch gleich jeden Reboot und jede Veränderung in diversen anderen games toll finden muss? was ein Schwachsinn. Das muss man von franchise zu franchise individuell betrachten. Ausserdem scheinen die meisten zu blöd zu sein den Unterschied zwischen Fortschritt/Weiterentwicklung und alles volllkommen über den Haufen werfen zu erkennen. Bei Resident Evil beispielsweise sind die charaktere immer noch dieselben. es gibt keinen Reboot der auf einmal die charas vollkommen neu erschafft und so darstellt das diese nun wirklich absolut gar nichts mehr mit den Figuren zu tun haben die man als Fan so geliebt hat. was die charas damals ausgemacht hat, machen sie heute auch aus. Die story ist immer noch dieselbe. Es geht immer noch um das Überleben gegen BOWs. Weiterentwickelt hat sich nur das gameplay. Aber weiterentwickelt heisst nicht alles was vorher existierte über den haufen zu schmeissen. Weder RE noch FF macht das. Tomb Raider tut dies aber. Das Reboot verschandelt eine Ikone statt sie weiterzuentwickeln. DmC hat Dante auch ruiniert durch einen Reboot , aber zumindest ist das gameplay der serie treu geblieben und fühlt sich in dem Bereich wie ein DMC an. was an dem neuen Tomb Raider fühlt sich noch wie TR an ? Gar nichts.

    Aber geil wie die leute versuchen einen immer in Schubladen zu stecken. Ich finde die Entwicklungen bei RE und FF gut, also darf ich nichts gegen den TR Reboot haben? Ich beurteile die Entwicklungen in jedem franchise individuell statt alles in Schubladen zu stecken. Die entwicklung bei RE ist genial wie ich finde, die Entwicklung bei FF fande ich mal mehr (FF XIII/XIII-2) mal weniger (FF XII) gut gelungen aber es ist immer noch Final Fantasy wie es mich begeistert. TR und DmC? In meinen Augen durch die reboots zwei Franchises die zu Grabe getragen werden und ein Gipfel der Ideenlosigkeit.

  6. User Avatar

    [QUOTE=wolverine;396004]gut, lara war meines wissens nach die erste große weibliche ikone im videospielbereich (ihr dürft mich da gerne verbessern… und ja, die giana sisters und prinzessin peach hab ich einfach wissentlich außen vor gelassen), aber wenn ich mir überlege, wieso tomb raider für mich ein erfolg war denk ich nicht zuerst an die hauptdarstellerin „lara croft“ oder ihre dreiec… also brüste auf meinem pentium damals, ich denke an die story, die (für mich) neuartigkeit des gameplays und die neudefinition des action-adventures.
    jaaa, ich geb zu, bei nathan drake hätte ich wohl nicht wirklich nen nackt-cheat ausprobiert, aber gespielt hab ich das spiel um des spieles willen, komplett unabhängig von der hauptperson. wenn da papa schlumpf an ihrer stelle gestanden hätte, wäre mir das auch juck gewesen….
    ob ich laras art vermissen werde, wenn diese umgeschrieben wird? hm… ich schätze nicht. eher würde ich ihre synchro-stimme vermissen 😉

    solange dat spiel gut ist, könnt ihr von mir aus lara als japangirlie durch die pampa joggen lassen.[/QUOTE]

    Schade, dass du Samus Aran vergessen hast, die Top Action-Adventures hat, vorallem Super Metroid 😉

    @ Bahamut
    Das Spiel ist noch gar nicht richtig spielbar, bis auf ein paar Demos von der GC etc., davon kann man nicht ausgehen, dass TR schlecht noch das DmC die Reihe kaputt macht. Der Grossteil heult bei DmC nur wegen dem Aussehen von Dante rum 😉

  7. User Avatar

    man brauch sich nur die bisherigen trailer ansehen um zu merken das dies mit TR nicht mehr wirklich was zu tun hat. Bi DmC stört mich nicht nur Dantes aussehen sondern seine ganze neue Art. is einfach null Dante. Einfach ein neuer charakter der zufällig Dante heisst. Ungefähr vergleichbar mit Deadpool im Wolverine-Film. Der hiess auch Deadpool, hatte aber soviel gemeinsam mit Deadpool wie Justin Bieber mit den Toten Hosen 😛

  8. User Avatar

    @sib: sami… who? 😀 ne sorry, der snes ging komplett an mir vorbei, hatte damals „nur“ nen pc (olivetti m20… jessas, war das ne kiste… :D). meine konsolenzeit fing mit der psx an, und das auch erst ende der 90er.

    @bahamut: oh, hat campino bei denen aufgehört? 😀

    gut, btt: is mir juck, was lara für ein image hatte, hat oder haben wird, ich bezweifel jetzt noch, dass tr jemals wieder das feeling aufkommen lassen kann, wie damals, als man das zum ersten mal gespielt hat.
    war das in teil 1 oder 2? ich weiß es nimmer… irgendwo gab´s da einen „leap of faith“ und ein kumpel und ich haben uns 3 nächte lang um die ohren geschlagen um die lösung zu finden, wie man den sprung schafft (bzw. nicht wie man den sprung schafft, gesprungen sind wir x-mal, nur gereicht hat´s nie, also musste es nen anderen weg geben). das war auch das erste mal, dass man erfahren hat, wie sie den hechtsprung macht! eine zeitschrift (jajaaaa, damals wars noch nicht so mit dem heute bekannten internet… dann muß es wohl teil 1 gewesen sein) hat uns endlich drauf aufmerksam gemacht…
    solche erinnerungen sind einfach passee… klappt´s heute nicht, wird beim entsprechend großen frustfaktor kurz die gamefaq´s aufgerufen und die lösung gelesen. „DAMALS“ ( :D) ging das eben nicht so, da hat man alles selbst auskniffeln müssen. also saß man zu zweit oder dritt vor der kiste und hat das spiel wirklich noch erlebt.

  9. User Avatar

    Tomb Raider ist seit der PS1 eh tot. Hab die alten Teile immer mit Vaters gespielt (okay, eher zugeguckt und mitgerätselt :D). Aber an einen Charakter, den man mit einem Reboot zerstören könnte, kann ich mich leider nicht erinnern. Charakter hatte die nämlich 0, nur zwei große Erinnerungsmerkmale. Das reicht heute nicht mehr, dafür gibts in den Zeiten des Internets zu viele kostengünstigere Alternativen :coolface: Ab Angel of Darknes war das dann alles ein riesen Mischmasch. Ständig wurde ihr Aussehen geändert, Remake zwischen gekloppt und was weis ich. Ein Reboot tut der Reihe deshalb bestimmt mal gut, wenn die jetzt mal am Faden bleiben.

  10. User Avatar

    [QUOTE=Bahamut;396051]Wobei ich aber gestehen muss das gamesfaq ein Lebensretter für mich ist :P[/QUOTE]

    ooooh ja…. ich will um´s verrecken nimmer drauf verzichten. früher kamen wir in TR eben 3 lange abende nicht weiter, weil wir nix von dem blöden hechtsprung wussten. das war der horror… jeden abend stundenlang vor der szene gesessen und rumprobiert und auf nen anruf von kumpels gewartet, die das evtl. schon gelöst haben…es war ein grauen! 😀

  11. User Avatar

    Wobei ich aber gestehen muss das gamesfaq ein Lebensretter für mich ist 😛

  12. User Avatar

    Muss dir da leider widersprechen paddynator. In der Tat hatte Lara zu PS1 Zeiten noch nicht allzuviel persönlichkeit und viel an story hatte das auch nicht. Diese TRs lebten einzig und allein von gameplay nicht dem charakter (die games selbst nicht Lara als pop-kultur ikone)

    Angel of Darkness war dann eine Schande für die Serie und der Grund warum Core die Rechte an Crystal Dynamics abgab.

    Aber was dann kam war das beste TR aller Zeiten. CD unterzog die Reihe einem Reboot der Laras historie neu definierte und ihr ein neues design verpasste aber ohne dabei von dem abzurücken was sie ausmachte, weder im design noch gameplay. Das war das Kunststück. Der neue Reboot ist so unnötig weil es schonmal einen gab im jahre 2006. Das Remake zu TR 1 (in meinen Augen viel besser als das original) ist Teil einer neuen Trilogie, Teil des Reboots welcher Lara viel mehr persönlichkeit und Charakter gab als zuvor. Diese Trilogie (Legend, Anniversary, Underworld) ist für mich das beste TR was es je gab. Es hatte alles was die alten Teile auszeichnete aber schöner, größer,flüssiger und besser. Die steuerung wurde vollkommen überarbeitet und spielte sich viel angenehmer und fliessender. Dieser zweite Reboot der jetzt kommt ist für mich daher so überflüssig wie „ein Arschloch am Ellenbogen“ um mal Quentin Tarantinos Kill Bill zu zitieren.

    Die Serie war tot nach Angel of Darkness, ein Verfall der bereits nach TR III begonnen hatte aber Crystal brachte die serie mit der Reboot-trilogie wieder nach oben. Gegen Reboots im allgemeinen habe ich gar nichts, finde sie sogar oft sehr gut (besonders im Filmbereich) solange sie das beibehalten was die hauptfigur und die Marke selber ausmacht. Crystal hat das schon einmal perfekt hinbekommen mit TR Legend. warum sie sich das jetzt mit einem zweitem Reboot kaputtmachen wollen ist mir ein Rätsel. Soll dann 3 spiele später Reboot Nr.3 folgen? Dann wirds aber langsam lächerlich.

  13. User Avatar

    ich überleg mir auch grad, welcher teil lara erste anflüge einer echten persönlichkeit und einer echten geschichte mit auf den weg bekommen hat. war das teil 3? hat das nicht sogar kurz im croft-manor gespielt und es wurden sogar ein paar erinnerungsfetzen ihrer kindheit gezeigt, die nicht mit dem aktuell gespielten TR-titel zu tun hatten?

    jetzt frag ich mich allerdings gerade, warum das remake zu TR1 besser als das TR1-ori gewesen sein soll? waren da nicht grad mal ein paar levels und pixel mehr?

    mein absoluter fave war teil 2…. das war für mich damals noch „das frische gameplay“ des ersten teils mit behebung einiger fehler im spiel und beim spieler (flugrolle 😉 )

  14. User Avatar

    Das Remake hatte erstmal eine wesentlich geilere grafik, das flüssige gameplay aus Legend und erheblich größere areale und es gab zudem auch etliche neue story-szenen die es im original nicht gab. dann die synchro, der soundtrack…..sind das genug Gründe?

    TR II war sicher das beste der 1st generation Lara. Aber im vergleich mit den Teilen von Crystal stinkt es dank unzähliger Dinge wie dem klobigem gameplay, vielen unfairen und frustrierenden stellen und deutlich schwächerer charakterdarstellung und inszenierung trotzdem ab….

  15. User Avatar

    Wenn der Reboot erfolgreich ist, werden sie sicher damit weitermachen. Die Verkaufszahlen der letzten Titel scheinen aber nicht besonders gut gewesen zu sein, deshalb der komplette Neuanfang. Für den Großteil der Leute ist die alte Lara jedenfalls schon seit der PS2 tot. Da helfen auch keine solche halben Neuanfänge. Schmeckt nach aufgewärmten Essen. Und ich muss sagen, dass ich da auch kein Bock mehr drauf hätte. Das was ich vom neuen Teil gesehen habe, gefällt mir bis jetzt sehr gut und wird höchstwahrscheinlich gekauft.

  16. bin jetzt nicht so der hardcore tomb raider fan, aber gespielt hab ich sie alle
    und ich finde legends war nicht wirklich nen reboot
    klar entwickler war neu und deswegen kamen halt gewisse änderungen, aber die handlung der letzten teile wurde ja nicht ignoriert, wie beim neuen teil sondern eher angepasst
    lara war immer noch diesselbe lara und das kern gameplay, war dasselbe mit erforschen und rätseln und so

    aber mit dem neuen TR, ändern sie ja offensichtlich so ziemlich alles (soweit man dass bis jetzt beurteilen kann)

    klar ist alles ansichtssache, aber ich meine das neue TR, ist das erste richtige reboot der serie
    ich freu mich sehr drauf, mir gefällt es bisher sehr gut was ich sehe, denke wird gekauft

  17. User Avatar

    find alles was ich von der neuen lara bis jetzt gesehn hab definitiv besser als die alte lara…obwohl diese jünger is wird sie endlich erwachsen:-)

  18. User Avatar

    @Bullitt:

    doch Legend war ein Reboot. TR II-VI wurden komplett ignoriert und nur Teil 1 aufgrund seines jubiläums wurde in den Reboot mit hineinintegriert durch das remake. Aber Laras gesamte ursprungsgeschichte ist anders, die ganze vergangenheit mit Werner von Croy aus der PS1 ära hat in Legend nie stattgefunden, ebensowenig ihr angeblicher Tod aus IV und V. Richtig Legend hat die kernelemente wie rätsel lösen, erforschen,schatzsuchen in exotischen umgebungen, Laras physische perfektion, ihr grund-design etc. beibehalten aber das ist ja auch genau das was ein guter Reboot tun sollte statt alles über Bord zu werfen was die figur und den franchise ausmacht. Der Legend reboot konzentrierte sich auch mehr auf story und charaktere als die PS1 ära. Durch hinzufügen von figuren wie Amanda, Zip und Allister beispielsweise. Tomb Raider Legend war für den TR franchise das was Chris Nolans Dark Knight Trilogy für Batman war.

Jetzt einloggen oder registrieren um ein Kommentar zu schreiben

Anmelden