Square Enix – ‚Ein wiederholter Fehler wie bei Final Fantasy XIV würde uns zerstören‘

Artikel von 27.11.2012 um 16:24 Uhr

Der Launch von Final Fantasy XIV vor etwa zwei Jahren für den PC warf kein gutes Licht auf das Spiel. Die Spieler waren unzufrieden und der Titel kam auf keinen grünen Zweig. Seit einiger Zeit arbeitet Square Enix an dem "Reboot" des Spiels, welches hoffentlich im nächsten Jahr auch für die Nutzer der PlayStation 3 zur Verfügung gestellt werden wird. Nun äußerte man sich gegenüber Kotaku, dass ein weiterer Fehler, wie er einst bei Final Fantasy XIV geschah, solche Ausmaße hätte, Square Enix zu "zerstören". So sagt Naoki Yoshida das Folgende:

Zitat:

Wir wollen so einen Fehler wie mit Final Fantasy XIV nicht noch einmal machen – Wenn wir dies täten, würde die Möglichkeit bestehen, das ganze Unternehmen damit zu vernichten.

Weiterhin sagte Yoshida, dass es zu früh gewesen sei, Final Fantasy XIV zu dem damaligen Zeitpunkt zu veröffentlichen. Viele im Team schlossen sich seiner Meinung an, dennoch wurde der Titel für den PC veröffentlicht. Yoshida wusste, dass es ein Fehler wäre, das Spiel auf den Markt zu bringen. Nachdem Release war der Titel eine ganze Weile kostenlos, bis man das Gröbste "bereinigt" hatte. Im nächsten Jahr soll das Ganze dann in einer komplett überarbeiteten Version auch für die PlayStation 3 erscheinen.

http://www.abload.de/img/fullimkvs.jpg

Final Fantasy XIV: A Realm Reborn soll im nächsten Jahr erscheinen.